Go toArchive
Browse byFacets
Bookbag ( 0 )
Facet   section ZfN Section B:Volume 021  [X]
Results  322 Items
Sorted by   
Publication Year
1966 (322)
21Author    W.Requires cookie*
 Title    Polym erisation von Vinylchlorid mit Kobalt- carbonylen  
 Abstract    Acrylsäureäthylester 1 und Methylmethacrylat 2 kön­ nen mit Metallcarbonylen und Metallcarbonyl-Deriva-ten thermisch insbesondere unter Zusatz kleiner Men­ gen CC14 polymerisiert werden. Weiterhin kann Acryl­ säureäthylester auch bei Gegenwart katalytischer Men­ gen von Metallcarbonylen photochemisch1 und Meth-acrylsäuremethylester unter stiller elektrischer Ent­ ladung 3 unter Bedingungen polymerisiert werden, unter welchen eine thermische Polymerisation nicht ein-tritt. Uns interessiert nun die Frage, ob es generell mög­ lich ist, Vinyl-Verbindungen mit Metallcarbonylen und deren Derivaten unter Zusatz von CC14 zu polymerisie­ ren. Wir untersuchten daher die Polymerisation von Vinylchlorid mit Kobaltcarbonylen mit und ohne Zu­ satz von CC14 . Die Ergebnisse sind in der Tab. 1 an­ gegeben. Unter gleichen Versuchsbedingungen inhibiert zu­ nächst der Zusatz von Co2(CO)8 bzw. Co4(CO)12 (Tab. 1, Nr. 1, 3 und 5) die thermische Polymerisa­ tion von Vinylchlorid. Der alleinige Zusatz von CC14 bewirkt, wenn auch nicht so ausgeprägt, den gleichen Effekt (Tab. 1, Nr. 1 und 2). Erst im Dreikomponen­ tensystem (Tab.l, Nr. 4 und 6) tritt eine wesentliche Erhöhung der Reaktionsgeschwindigkeit auf, wobei Co4(CO)12 gegenüber Co2(CO)8 die besseren katalyti­ schen Eigenschaften besitzt. Erhöhung der Temperatur beschleunigt erwartungs­ gemäß die Polymerisation. Die Grenzviskosität [?/] der Polymerisate liegt dann aber bei kleineren Werten. Die Polymerisation von Vinyl-Verbindungen mit Me­ tallcarbonylen unter Zusatz von CC14 scheint demnach nicht auf Acrylsäureester und seine Derivate beschränkt zu sein. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 82 [1966]) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0082_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0082_n 
 Volume    21 
22Author    F. H., M. E.Requires cookie*
 Title    D onator-A kzeptor-K om plexe von D iorganoblei-, Diorganozinn-und Diorganogerm anium -V erbin­ dungen m it arom atischen N-Basen  
 Abstract    ein g eg a n g en am 25. Novem ber 1965) Nach A rbeiten von P f e i f f e r et a l . 1 soll (C6H 5) 2P b X 2 (X = CI, B r, N 0 3) m it P y rid in (py) un b estän d ig e 1 : 4-A ddukte bilden. Bei d er Z ersetzung von (C6H 5) 2P b (N 0 3) 2 '4 py erh ielten diese A u to ren ein stabileres 1 : 2-A ddukt. W ir h a b en nun, ebenso wie H i l l s und H enry 2, gefunden, daß aus (C6H 5) 2P b C l2 und P y rid in u n m ittelb ar ein 1: 2-A ddukt en tsteh t, w el­ ches aus P y rid in in Form w eißer, u n te rh a lb 310 °C nicht schm elzender B lättchen isoliert w erden k ann (gef./ber. 7o P b 3 4 ,8 0 /3 5 ,0 9 ; C 4 4 ,4 4 /4 4 ,7 5 ; H 3,48/ 3 ,4 1 ; N 4 ,4 5 /4 ,7 4). Aus alkoholischen Lösungen von (C6H5)2Pb(CH3COO)2 und Pyridin isolierten wir ein kristallines 1: 1-Addukt (C6H5) 2Pb(CH3COO)2-C5H5N, das aber schon bei Raumtemperatur langsam Pyridin abgibt. Beim raschen Erhitzen tritt bei 185 —193 °C Zersetzung ein (gef./ ber. % Pb 36,85/37,09; C 45,47/45,15; H 3,72/3,79). Ob diese Verbindung ein weiteres Beispiel für die Mög­ lichkeit der Ausbildung der Koordinationszahl 5 bei 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 83—6 [1966]) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0083_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0083_n 
 Volume    21 
23Author    Requires cookie*
 Title    Ein kationischer B is-fulven-K om plex des K obalts  
 Abstract    E r n s t O t t o F i s c h e r und B e r n d J ü r g e n W e i m a n n ein g eg a n g en am 16. Novem ber 1965) Während man in der Literatur bereits verschiedene Fulven-Metall-jr-Komplexe mit dem stabilisierenden Zweitliganden CO beschrieben findet1-3, sind reine Bis-fulven-Metall-jr-Komplexe bisher noch unbekannt ge­ blieben. Wir erhielten nun durch Umsetzung von wasserfreiem CoCl2 mit Isopropyl -Grignard -Reagenz in Gegen­ wart von 6.6'-Diphenylfulven und anschließende oxy­ dative Aufarbeitung eine erste derartige Verbindung als zitronengelbes, luftstabiles Kation. Die Analyse seines Fällungsproduktes mit NH4PF6 zeigt, daß Bis-(6.6-di-phenylfulven) -kobalt-hexafluorophosphat, C36H28CoPF6, vorliegt. Ber. C 64,92 H 4,25 Co 8,87 P 4,66 F 17,15, Gef. C 65,07 H 4,10 Co 8,30 P 4,90 F 18,00. Der luftstabile, diamagnetische Komplex löst sich gut in Aceton, Methanol, Nitrobenzol und flüssigem S 0 2 . Im IR-Spektrum, das im KBr-Preßling aufgenommen wurde, treten bei/746 und 710/702 cm-1 Banden auf. Die starke Absorption bei 1658 cm" 1 spricht für das Vor­ liegen einer freien, aliphatisch konjugierten C = C-Doppelbindung. Charakteristisch ist ferner, daß die bei­ den Phenyldeformations-Schwingungen im Komplex in die Paare 750/746 und 710/702 cm-1 aufgespalten sind. Wir sehen hierin einen Hinweis auf zwei Arten von Phenylgruppen in dem neuen Kation. Im Kernresonanz-Spektrum von C36H28CoPF6, auf­ genommen in flüssigem S 0 2 , zeigen sich 4 Protonen­ signale mit den relativen Intensitäten von 20:4:2:2 bei t = 3,39 (Ht, H /) , 5,21 (H2 , H2') , 5,63 und 5,79 (H3 u. H4) . Wir ordnen sie versuchsweise vorerst schema­ tisch gem. Abb. 1 zu. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 84—6 [1966]) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0084_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0084_n 
 Volume    21 
24Author    Nh4pf6, Z. NaturforschgRequires cookie*
 Title      
 Abstract    versetzt. Nach Zugabe des Hexafluorophos-phates flockt die Verbindung mit gelber Farbe aus. Sie wird auf einer G3-Fritte gesammelt, mehrmals mit H20 gewaschen und im Hochvakuum bei 50 °C 12 Stdn. lang getrocknet. Ausbeute: 1,5 g Bis-(6.6'-diphenylfulven)-kobalt-hexafluorophosphat entspr. ~ 6% d. Th. bez. auf CoCl2 . Wir danken Herrn Dozent Dr. H. P. F r it z für die Diskus­ sion der IR-und NMR-Spektren, der Deutschen For­ schungsgemeinschaft und der Research Cor­ poration, New York, USA, für wertvolle Sachbeihilfen. Untersuchungen im System W ism ut— Uran— Sauerstoff W a l t e r R ü d o r f f und H e n n i n g E r f u r t h Das System W ism uturan(V l)-oxid — Wismutoxid Wismutoxid reagiert mit Uranoxiden (U 0 3 , U30 8 , U 0 2) beim Erhitzen auf 500 bis 800 °C an der Luft zu ziegelrotem bis orangefarbenem Wismuturan (VI) -oxid, Bi2U 06 : 3 Bi20 3 + U30 8 + V2 0 2 — > 3 Bi2U 0 6 . 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 85—6 [1966]; eingegangen am 5. N ovem ber 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0085_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0085_n 
 Volume    21 
25Author    H.-JT., D. C., E. W.Requires cookie*
 Title    B enzolazoketone aus cyclischen /?-Dicarbonyl- Verbindungen  
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 88 [1966]) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0088a_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0088a_n 
 Volume    21 
26Author    H.-JT., D. C., E. W.Requires cookie*
 Title    B enzolazoketone aus cyclischen /?-Dicarbonyl- Verbindungen  
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 88 [1966]) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0088b_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0088b_n 
 Volume    21 
27Author    S.Requires cookie*
 Title    Über die Inhaltsstoffe von R a m a lin a ch ilen sis BERT  
 Abstract    G e r h a r d F o l l m a n n 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 90 [1966]) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0090_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0090_n 
 Volume    21 
28Author    Z.Requires cookie*
 Title    Ü ber die Inhaltsstoffe  
 Abstract    von H im a n to r m ia lu g u b ris (HUE) LAM B, P o lyca u lio n a reg a lis (W AIN .) HUE und T h a m n o leca n ia g e rla c h e i (W AIN.) GYELN. S i e g f r i e d H u n e c k G e r h a r d F o l l m a n n 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 91 [1966]; eingegangen am 25. Novem ber 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0091_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0091_n 
 Volume    21 
29Author    H.P F, B. G., H.J KRequires cookie*
 Title    EPR-Messungen an Bis-acetylacetonäthylendiiminato-Komplexen  
 Abstract    An Hand der EPR-Spektren ließ sich für N i(acac)2en und Ni (benzac) äen eine quadratische Struk­ tur ohne Metall-Metall-Wechselwirkungen nachweisen. Es liegen jeweils zwei magnetisch verschie­ dene Moleküle in der Elementarzelle vor. Die EPR-Parameter erlauben ferner Rückschlüsse auf die Elektronenverteilung in den entsprechenden Kupferverbindungen. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 97 [1966]; ein gegan gen am 21. O ktober 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0097.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0097 
 Volume    21 
30Author    V. Z., E. E., J. T. IeRequires cookie*
 Title    Zum photochemischen Verhalten einiger N-Alkylacridinium-Kationen und N , N'-Dialkyl-9.9-'-diacridane in äthanolischer Lösung * II  
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 102 [1966]) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0102.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0102 
 Volume    21 
31Author    Requires cookie*
 Title    Zur Photochemie des o-Nitrobenzaldehyds in Methanol  
 Abstract    o-Nitrobenzaldehyd bildet in methanolischer Lösung nach langem Bestrahlen o,o'-Azoxybenzoe-säuremethylester und die entsprechende o-Hydroxyazo-Verbindung. Diese Reaktion wurde in ca. 1 0-4-/n. Lösung UV-spektroskopisch untersucht. In einer über das Radikal 0 2N — C6H4 — CHOCH;J schnell ablaufenden ersten Photoreaktion wird das Vollacetal des o-Nitrobenzaldehyds gebildet, welches in einer zweiten Photoreaktion in den o-Nitrosobenzoesäuremethylester übergeführt wird. Aus dem Ester entsteht in einer dritten Photoreaktion ein Zwischenprodukt, dessen Zusammen­ setzung noch nicht bekannt ist und das in langsamer Dunkelreaktion in die Azoxyverbindung über­ geht. Letzteres isomerisiert sich im Licht zur o-Hydroxyazo-Verbindung. Dieser vierten Photoreak­ tion ist eine fünfte Photoreaktion, die schnell einen stationären Zustand erreicht, parallel-oder vor­ gelagert. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 109—114 [1966]; eingegangen am 21. Oktober 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0109.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0109 
 Volume    21 
32Author    H.Requires cookie*
 Title    Zur Kenntnis der Phase Li22Si5  
 Abstract    A x e l , H e r b e r t S c h ä f e r u n d A r m i n W e i s s Die Existenz der Phase Li22Si5 wurde durch die Darstellung und Analyse großer Einkristalle sichergestellt. Die von G l a d is c h e w s k ii et al. angenommene Isotypie mit Li22Pb5 wurde durch vollstän­ dige Strukturbestimmung bewiesen. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 115 [1966]; eingegangen am 2. Oktober 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0115.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0115 
 Volume    21 
33Author    K.H HRequires cookie*
 Title    Das Infrarotspektrum von festem CrF6,MoF6 und OsF« bei tiefen Temperaturen  
 Abstract    Es werden IR-Spektren von festem CrF8 , MoF8 und OsFe im Bereich von 4 0 0 0 > t'[cm —*] > 3 0 0 angegeben und mit Hilfe der Site-Gruppen-Analyse diskutiert. Hierbei ergibt sich, daß im festen Zustand verzerrte Metallhexafluorid-Oktaeder vorliegen. Im R ahm en unserer A rbeiten ü b er M etallfluoride 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 118 [1966]; eingegangen am 10. Dezember 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0118.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0118 
 Volume    21 
34Author    W.F W, K.H WRequires cookie*
 Title    Glomerin, ein neues Arthropoden-Alkaloid H. S c h i l d k n e c h t  
 Abstract    G lom eris m argin ata, ein Saftkugler (Myriapoda, Diplopoda), rollt sich bei Angriffen zu einer Kugel zusammen und gibt dabei zwischen seinen Körpersegmenten Tropfen eines Abwehrsekretes von sich. Die chromatographische Aufarbeitung auf Dünnschicht zeigte 5 Sekretbestandteile an. Mit der gleichen Technik konnte mikropräparativ aus 600 Tieren 5 mg der einen Komponente mit einem Schmelzpunkt von 204,5 °C isoliert werden. Wir haben diesen Naturstoff Glomerin genannt. Die Deutung der Vorproben und der Ergebnisse einer eingehenden Absorptions-spektroskopischen Analyse läßt vermuten, daß Glomerin ein Alkaloid ist, das in Wehrdrüsen gespeichert und in Portionen von 10 u g pro Tier abgegeben wird. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 121—127 [1966]; eingegangen am 12. November 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0121.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0121 
 Volume    21 
35Author    D. G., D. E.Requires cookie*
 Title      
 Abstract    Using C laviceps paspalu m strain Li 189 and various tritium-labeled clavine alkaloids, it was demonstrated that agroclavine and elymoclavine but not penniclavine are precursors of lysergic acid derivatives. There was some incorporation of lysergene, lysergole and isolysergole, the latter two giving rise predominantly to the lysergic acid derivatives with the same configuration at car­ bon 8 . However, these compounds cannot be considered as intermediate on the main pathway of lysergic acid formation, since their incorporations were 1 0 times lower than that of elymoclavine. The pathway of conversion of elymoclavine into lysergic acid derivatives is discussed. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 128 [1966]; eingegangen am 10. November 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0128.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0128 
 Volume    21 
36Author    Requires cookie*
 Title    3-Hydroxy-kynurenin bei Bombyx mori rb — Ein neuer Tryptophanmetabolit: 3-Hydroxy-kynurenin-glucosid B e r n t L i n z e n * und I s a o I s h i g u r o  
 Abstract    Frau E l is a b e t h v . C h a p p u i s in Verehrung gew id m et 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 132 [1966]; eingegangen am 3. Dezember 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0132.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0132 
 Volume    21 
37Author    Requires cookie*
 Title    Zur Struktur der Cyano-Aquo-Komplexe der Corrinoide  
 Abstract    Ausgehend von Cobyrsäure sowie von 5-Methylbenzimidazolcobamid wurden Cobyramid-mono-carbonsäuren S, M und L und aus diesen die drei Isomeren (S, M und L) des Vitamins B12 dar­ gestellt, in denen der Nucleotid-Anteil wahrscheinlich jeweils an einer nicht-f-Propionsäuregruppe gebunden ist. In den B 12-Isomeren S, M und L ist der Imidazol-Ligand schwächer gebunden als im Vitamin B 12 . Zahlreiche nucleotidfreie B12-Carbonsäuren konnten in kristallinem Zustand gewonnen werden. Cobinamid, Cobyramid und verschiedene nucleotidfreie B12-Carbonsäuren wandern papierchro­ matographisch in der Cyano-Aquo-Form bei 3 °C jeweils in zwei Zonen. Da auch manche nucleotid-haltige B12-Arten mit schwach gebundenem Imidazol-Liganden elektrophoretisch in schwach sauren Puffern als Doppelzonen wandern und schließlich Cobinamid-phosphorsäure sowie fast alle der be­ kannten nucleotidfreien Mono-, Di-, Tri-und Tetracarbonsäuren in passenden sauren Cellulose-Ionenaustauschern sich in zwei Zonen spalten, wird angenommen, daß die Spaltbarkeit, d. h. das Auftreten zweier leicht ineinander umwandelbarer Formen, allen Corrinoiden in der Cyano-Aquo-Form eigen ist. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 138 [1966]; eingegangen am 4. Oktober 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0138.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0138 
 Volume    21 
38Author    W., F. S.Requires cookie*
 Title    Zum Strahlenschutz von Glycerin bei Hefezellen verschiedenen Ploidiegrades  
 Abstract    The radioprotective action of glycerol was studied on haploid, diploid, and tetraploid yeast cells (Sacch. c e r .) . The experimental results can be explained on the basis of a physical adsorption process a suggested by W e b b . 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 145—147 [1966]; eingegangen am 11. November 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0145.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0145 
 Volume    21 
39Author    G. H.Requires cookie*
 Title    Untersuchungen über den Mechanismus des Strahlenschutzes von Thiol-und Disulfidverbindungen am Modell biologischer Elementareinheiten  
 Abstract    The inactivation of plaque forming ability of T 1 bacteriophage by X-and 60Co-gamma-rays was used to test the protective action of different concentrations of cysteamine and cystamine in broth-suspension, in the dry state, at 300 and at 80 °K respectively. Under all experimental condi­ tions the amount of radioprotection given by the disulfide is comparable within a few percent to the protection afforded by the thiol. The protective mechanism by which both compounds act at room temperature or at 80 °K is discussed emphasizing evidence in favour of the hypothesis of electron-hydrogen donation. Oxygen reduces the efficiency of this mechanism by competing with the thiol as well as with the disulfide for radiation induced radicals in the phage DNA. Experi­ mental evidence is given for the conclusion that radiation to show efficient radioprotection. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 148 [1966]; eingegangen am 11. November 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0148.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0148 
 Volume    21 
40Author    ErichH. Ecker, GisbertN. OwoczekRequires cookie*
 Title    Die radikalische Hydroxylierung von Tetralol-(6) mit F e n t o n 's Reagenz  
 Abstract    Die radikalische Hydroxylierung von Tetralol-(6) (I) mit Fentons Reagenz und die Bildung folgender einfacher Hydroxylierungs-Produkte wird untersucht und nachgewiesen. 1. Tetralin-p-chinol (II), durch Überführung in [2.4-Dinitrobenzol-] (l-azo-ö)-tetralin und IR-spektroskopischen Vergleich dieser Verbindung mit authentischer Substanz. 2. 6.7-Dihydroxy-tetralin (III), durch papierchromatographischen und UV-spektroskopischen Ver­ gleich mit der authentischen Substanz. Auf Grund der Abhängigkeit der Reaktion von der Anwesenheit von Fluoridionen bzw. Sauer­ stoff wird ein möglicher Mechanismus der radikalischen Hydroxylierung von Tetralol-(6) formu­ liert und in Beziehung gesetzt zur enzymatischen Hydroxylierung der Östrogene in Rattenleber durch die mikrosomale, mischfunktionelle Oxygenase. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 21b, 153 [1966]; eingegangen am 10. Dezember 1965) 
  Published    1966 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/21/ZNB-1966-21b-0153.pdf 
 Identifier    ZNB-1966-21b-0153 
 Volume    21 
Prev
1
2
3
4
5
...
Next