Go toArchive
Browse byFacets
Bookbag ( 0 )
Facet   section ZfN Section B:Volume 016  [X]
Results  225 Items
Sorted by   
Publication Year
1961 (225)
81Author    H.Requires cookie*
 Title    Strahlenbedingte Frühveränderungen an Zellkern-Proteinen  
 Abstract    n e u n d n u k le are G lobuline von T h y m u s u n d Milz Aus sucrose-isolierten Zellkernen von Milz und Thymus bestrahlter Ratten (1000 r) wurde mit 0,14-m. NaCl die Globulin-Albuminfraktion und mit 0,2-n. NaCl die Histonfraktion erschöpfend extra­ hiert und die Konzentration dieser Nukleoproteine während des ersten Tages nach Bestrahlung ana­ lysiert. Dabei ergab sich ein unmittelbar nach dem Strahleninsult einsetzender Eiweißverlust, der nach 1 Stde. die Hälfte der Globulin-und ein Viertel der Histonfraktion umfaßt. In den folgenden 1 — 2 Stdn. normalisiert sich der Proteinspiegel fast völlig; dann setzt ein über die nächsten 20 Stdn. ziem­ lich gleichmäßig anhaltender Proteinabbau ein. Nur die Globulin-Albuminfraktion der Milz nimmt an der zweiten Phase des Eiweißverlustes nicht teil. In den ersten 6 Stdn. nach Bestrahlung ist der DNS-Gehalt der untersuchten Gewebe unverändert, vermindert sich dann aber rasch. Ein Zusammenhang zwischen dem DNS-und Histonabbau ist sehr fraglich. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 329—333 [1961]; eingegangen am 17. Dezember 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0329.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0329 
 Volume    16 
82Author    Requires cookie*
 Title    Uber die Chloroplasten von Anthoceros punctatus  
 Abstract    (5. M itteilu n g z u r E n tw ic k lu n g sg esch ic h te d er P lastid en) V on W il h e l m M e n k e 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 334 [1961]) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0334.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0334 
 Volume    16 
83Author    M.Requires cookie*
 Title    Die Bedeutung der DNS für die primäre Zellveränderung bei der Induktion von Wurzelhalsgallen  
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 336 [1961]; ein gegan gen am 25. Januar 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0336.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0336 
 Volume    16 
84Author    H. Einz, R. Itz, H. Eim, K. El LerRequires cookie*
 Title    D arstellung und Spektren von Cyclo-oktatetraen- kobalt-cyclo-pentadienyl-K om plexen  
 Abstract    Aus der Reaktion von C5H5Co (CO) 2 mit C8H8 wurde erstmals ein Komplex der Zusammensetzung C8H8[CoC5H5]j in Form dunkel-rotbrauner Kristalle isoliert. Die IR-und UV-Spektren dieses Komplexes sowie des C8H8CoC5H5 werden kurz charakterisiert. Kürzlich wurde die Darstellung eines C8H 8CoC5H 5 , als einer dunkel-braunen, kristallinen Substanz vom Schmp. 81 — 82° und von einer Sublimationstemperatur von 80° bei reduziertem Druck beschrieben 2. Für phy­ sikalisch-chemische Messungen wollten wir diese Ver­ bindung darstellen, wandten jedoch zusätzlich UV-Be­ strahlung des Reaktionsgemisches an. Bei der anschlie­ ßenden Sublimation beobachteten wir, nachdem alles C8H8CoC5H5 abgetrennt war, das Auftreten einer grö­ ßeren Menge ebenfalls dunkel-rotbraun gefärbter K ri­ stalle. Allerdings war für ihre Gewinnung eine Subli­ mationstemperatur von ca. 135° nötig. Die Substanz ist relativ luftbeständig und in organi­ schen Medien mit tief-roter Farbe löslich, im Gegensatz zu C8H8CoC5H5 , das sich mit brauner Farbe löst. Ein Schmp. wird nicht beobachtet; ab ca. 140° tritt Zer­ setzung ein. Die Analysen der beiden aus der Reaktion gewonnenen Verbindungen ergaben folgende W erte: 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 348 [1961]; eingegangen am 3. März 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0348_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0348_n 
 Volume    16 
85Author    H.Requires cookie*
 Title    Über Pentacarbonylo-jodo-chrom Cr(CO)5J  
 Abstract    elm ut B e h r e n s u n d H a n s Z iz l sp e r g e r Bekanntlich sind die im Ammonosystem durch Re­ duktion von Cr (CO) 6 mit metallischem N atriu m 1 bzw. NaBH4 2 darstellbaren Carbonylchromate Na2[Cr(CO)5] 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 349 [1961]; eingegangen am 29. März 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0349_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0349_n 
 Volume    16 
86Author    K.Requires cookie*
 Title    M om enterniedrigung und Therm odynam ik bei der Ü berm olekülbildung einiger Garbonsäuren  
 Abstract    Die Doppelmolekülbildung der Benzoesäure und der o-Halogenbenzoesäuren im Lösungsmittel Benzol wurde von uns im Konzentrationsbereich 0,002 bis 0,2 Mol// bei verschiedenen Tem peraturen untersucht. Durch An­ wendung der Methoden der Ebullioskopie, der Kryosko-pie, der isothermen Destillation und der IR-Spektro-skopie konnten die thermodynamischen Daten des Di-merisations-Gleichgewichtes ermittelt w erden1. Gleich­ zeitig wurden die Misch-Dielektrizitätskonstanten und A fi 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 350 [1961]; eingegangen am 15. August 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0350_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0350_n 
 Volume    16 
87Author    M. Gersch, F. R. Fischer, H. U. Nger, W. KabitzaRequires cookie*
 Title    Vorkommen von Serotonin im N ervensystem von P eriplaneta americana L. ( Insecta)  
 Abstract    Es hat sich gezeigt, daß Serotonin in den meisten Tierstämmen vorkommt. Bemerkenswert ist außerdem, daß 5-Hydroxytryptamin (5-HT) in sehr verschieden­ artigen Geweben und Organen auftritt (Levy 1 9 5 7 1, C o llier 1958 2). Innerhalb der Arthropoden wurde es bisher in 3 Fällen als Bestandteil von Giftsubstanzen ermittelt, und zwar bei dem Skorpion Leiurus quinque-striatus (Adam und W eiss 1956, 1 9 5 8 3'4) sowie im Gift der Wespe Vespa vulgaris (Jaques und Schächter 1 9 5 4 5) und der Feldwespe P olistes gallica (Erspamer 1954) 6. Neuerdings konnten wir in Extrakten des Zentral­ nervensystems der Küchenschabe P eriplaneta americana außer bestimmten neurohormonalen Faktoren (Gersch, Unger und Fischer 1957 7, Gersch, Fischer, Unger und Koch 1960 8) auch Serotonin nachweisen. Die Identität dieser extrahierten und von den anderen Faktoren ab­ getrennten Substanz mit Serotonin ist durch dreierlei verschiedene Nachweisverfahren als gesichert anzuse­ hen: Papierchromatographische Trennung in verschie­ denen Lösungsmitteln, UV-Absorptionsmessungen und biologische Testung der Eluate. Das von 900 P eriplaneta americana präparierte Zentralnervensystem einschließlich der am Gehirn ansit­ zenden Corpora cardiaca und Corpora allata wurde in folgender W eise aufgearbeitet: Aufnahme des Gewebes in abs. Äthanol — Abdampfen des Äthanols im Va­ kuum — Trocknung über Phosphorpentoxyd im K ühl­ schrank — mechanische Zerkleinerung des Gewebes — Extraktion mit Aceton — Einengen — Aufträgen des eingeengten Extraktes zur eindimensionalen Papier­ chromatographie auf Schleicher & Schüll-Papier 2043 b. Als Lösungsmittel dienten n-Propanol/W asser (7 : 3) (I) und n-Butanol/Äthanol/Eisessig/W asser (8 : 2 : 1 :3) (II). In beiden Fällen deckte sich der 7?/-Wert der wirk­ samen Substanz mit dem des mitgelaufenen Serotonins 1 : 1000. Der 7?/-Wert betrug in I 0,67, in II 0,50. Für die UV-Absorptionsmessungen in Küvetten mit 1 ml Fassungsvermögen wurden die auf 1 ml eingeeng­ ten wäßrigen Eluate Rf = 0,67, (I), 7?/= 0,50 (II) und als Vergleich eine Lösung von 7 y Serotonin pro ml Wasser eingesetzt. Die Maxima der Absorptionskurven liegen bei 275 m[7?/ = 0,67 (I) ] , 275 m // [i?/ = 0,50 1 J. L e v y , J. Physiology 49, 879 [1957]. 2 H. O. J. C o l l ie r , in: 5-Hydroxytryptamine, Proc. of a Symposium held in London 1957, edited by G. P. Lewis. London, New York, Paris, Los Angeles 1958. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 351—352 [1961]; eingegangen am 7. März 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0351_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0351_n 
 Volume    16 
88Author    Requires cookie*
 Title    Zur Kenntnis von Bis-durochinon-nickel(O) und Cyclooctatetraen- durochinon-nickel (0)1  
 Abstract    Darstellung, Eigenschaften und Struktur von Bis-durochinon-nickel(O) und Cyclooctatetraen-durochinon-nickel (0) werden beschrieben. Beide Komplexe sind als "Sandwich"-Verbindungen des nullwertigen Nickels aufzufassen; das Cyclooctatetraen ist im Komplex in der Wannenform an das Nickelatom gebunden. Auf die Bedeutung der relativen Unterschiede der Ligand-und Metall-Orbital-energien in bezug auf die Stabilität von Übergangsmetall-Komplexen wird hingewiesen. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 353—356 [1961]; eingegangen am 20. April 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0353.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0353 
 Volume    16 
89Author    B., A.J B, D.E B, Z. An, M.Y GRequires cookie*
 Title    Vinylaluminum C om pounds1  
 Abstract    Vinyl-aluminium-Verbindungen können aus Aluminium-halogeniden, Aluminium-Metall oder -hydrid und einer Vinyl -Grignard -Verbindung oder einer anderen vinylierenden Substanz (Di-vinyl-quecksilber, Vinyl-alkalimetall-Verbindungen) gewonnen werden. Das Trivinyl-aluminium-tetrahydrofuran-Addukt entsteht in bis zu 40-proz. Ausbeute aus A1C13 und überschüssigem Vinyl-magnesiumchlorid in Tetrahydrofuran. Lösungsmittel-freies Trivinyl-aluminium erhält man aus gra­ nuliertem Al-Metall und Divinyl-quecksilber in Pentan. Beim Stehen bei Raumtemperatur polymeri­ siert es allmählich. Mit Äther bildet sich das Ätherat, (C2H3) 3A1-(C2H5) 20 , mit Trimethylamin der Komplex (C2H3) 3A1-N(CH3) 3 , der sich auch aus A1C13 'N^CH^a und Vinyl-natrium (aus Divinyl-quecksilber und einer Na-Suspension) in Pentan oder aus A1H3-N (C H 3) 3 mit Divinyl-quecksilber in Äther gewinnen läßt. Die letztere Reaktion wird allgemein von Verbindungen mit Al-H-Bindungen gegeben. So entsteht aus LiAlH4 und einem Uberschuß von Divinyl-quecksilber LiAl(C2H3) 4 . Bei Einwirkung von Pyridin auf (C,Ho) -Al oder (C2H3) 3A1:NC5H5 . 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 357 [1961]; eingegangen am 21. Jan u ar 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0357.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0357 
 Volume    16 
90Author    K.H WRequires cookie*
 Title    Die chemische Natur des Wehrsekretes von Pseudophonus pubescens  
 Abstract    Ps. griseus V I I I . M itteilu n g ü b e r In sek ten ab w eh rsto ffe* V on H. S c h i l d k n e c h t Bei der Käfergattung P seu doph on u s konnte als Abwehrstoff Ameisensäure nachgewiesen werden. Die Käfer speichern etwa 2 mg der 70-bis 75-proz. blasen. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 361—363 [1961]; eingegangen am 26. November 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0361.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0361 
 Volume    16 
91Author    V. On, W. K. Atz Un, W. W. EidelRequires cookie*
 Title    Reinigung und Charakterisierung des an T2-Phagen gebundenen Lysozyms  
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 363—368 [1961]; eingegangen am 28. März 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0363.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0363 
 Volume    16 
92Author    H.Requires cookie*
 Title    Zur Sedimentations-und Diffusionsmessung für die Mol.-Gew.-Bestimmung von Tabakmosaikvirus  
 Abstract    r i e b e l , H a r r y V e n n e r und W o l f g a n g K a y s e r An durch Ultrazentrifugation gereinigtem Tabakmosaikvirus werden Sedimentations-und Diffu­ sionsmessungen vorgenommen. Die Ergebnisse beider Meßmethoden werden hinsichtlich der Einheit­ lichkeit des untersuchten Präparats überprüft. Aus den Extrapolationswerten für unendliche Verdün­ nung s20° = 198S und D20° = 4 ,7 5 -1 0 -8 cm2 sec-1 werden das Mol.-Gew. zu (39,1 ± 1,5) • 10'6 und das Achsenverhältnis zu a/b = 19,7 : 1 errechnet, die sich mit den von anderen Autoren aus Licht-streuungs-und elektronenoptischen Messungen erhaltenen Daten in guter Übereinstimmung befinden. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 368—373 [1961]; cingegangen am 6. März 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0368.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0368 
 Volume    16 
93Author    Requires cookie*
 Title    Versuche über Chemosynthese V on L u t z K i e s o w  
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 374 [1961]) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0374.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0374 
 Volume    16 
94Author    H.Requires cookie*
 Title    Beziehungen zwischen Lichtreiz und Erregung im Ocellusnerven von Calliphora erythrocephala  
 Abstract    a n s j o c h e m A u t r u m * und N o r b e r t M e t s c h l Die Impulse (Spikes) von Einzelfasern des Ocellusnerven von C alliph ora eryth roceph ala werden abgeleitet. Im Dunkeln ist eine stationäre Impulsfrequenz (etwa 40 — 70 Imp/sec) vorhanden. Belichtung vermindert die Impulsfrequenz zunächst stark. Bei hinreichender Intensität wird die Entladung vollkommen gehemmt ("silent period"). Nach einer Übergangszeit stellt sich eine neue stationäre Impulsfrequenz ein, die um so geringer ist, je größer man die Reizintensität wählt. Ver­ dunkelung wird mit einer Frequenzzunahme (Erregungsspitze) beantwortet, sie geht langsam in die stationäre Frequenz über. Die Übergangsfunktionen sind in beiden Fallen logarithmisch. Die Abhängigkeiten der Erregung und des Erregungsverlaufes von der Reizzeit und der Reiz­ intensität, Latenzzeiten und Adaptationsverlauf werden gemessen. Die Empfindlichkeits-Änderungen während der Hell-und der Dunkeladaptation verlaufen spiegel­ bildlich zu den Übergangsfunktionen. Infolgedessen kann der Verlauf der Adaptation unmittelbar aus der Übergangsfunktion abgelesen werden. Die Impulsfrequenz nach einem Testreiz (Verdunkelung) ist unabhängig vom Adaptationszustand. Der Ocellus versorgt das ZNS vor allem im Dunkeln mit einer hohen tonischen Erregung. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 384—388 [1961]; eingegangen am 21. Januar 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0384.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0384 
 Volume    16 
95Author    A. W. Essing, R. D. AnneelRequires cookie*
 Title    Die Speicherung von Oxykynurenin in den Malpighischen Gefäßen verschiedener Augenfarbenmutanten von Drosophila melanogaster  
 Abstract    Die zur Ommochrombildung befähigten Mutanten von Drosophila melanogaster speichern während der Larvenzeit Oxykynurenin in den Malpighi sehen Gefäßen. Das Produkt liegt in Form von gelben, osmiophilen Konkrementen in bläschenförmigen Erweiterungen des endoplasmatischen Kanal­ systems der MG-Zellen. Die Depots verschwinden während der Puppenruhe, treten aber in den MG der Imagines erneut auf. wenn auch in geringerer Menge. Das Oxykynurenin. das sich mit chemischen und spektrophotometrischen Methoden eindeutig identifizieren läßt, fehlt in den MG der rot-und weißäugigen Mutanten. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 388 [1961]; eingegangen am 9. März 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0388.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0388 
 Volume    16 
96Author    E., D.Requires cookie*
 Title    Wie messen Organismen lunare Zyklen?  
 Abstract    Eggs of Dictyota dichotoma were liberated in a rhythm with periods of about 16 days under labora­ tory conditions (light-dark cycles of 14 : 10 hr). An "artificial moon", i. e. replacement of the 10 hr dark period by light, controls the phases of the rhythm, even if this "moonlight" is of low intensity (3 lux) and lasts for one night only. The next maximum appears 9 days after this "moon". Lowering the temperature from 20° to 14 0 or 16° has no strong effect on the normal length of 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 391—395 [1961]; eingegangen am 6. April 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0391.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0391 
 Volume    16 
97Author    Requires cookie*
 Title    Polarographische Untersuchungen über die Reduktion und die Stabilität von w-Nitrostyrol  
 Abstract    L u d w i g H o l l e c k und D i m i t r i o s J a n n a k o u d a k i s Die polarographischen Messungen ergeben für das Halbstufenpotential des a>-Nitrostyrols im Saueren die lineare Abhängigkeit Si/t = —0,023 — 0,063-pH [V, GKE], Die Beeinflussung der Reduk­ tionsreaktion durch oberflächenaktive Stoffe entspricht jener bei aromatischen Nitroverbindungen. Im Alkalischen ist neben der Umwandlung in die polarographisch inaktive Acinitroform Bildung eines Polymeren und hydrolytische Spaltung in Nitromethan und Benzaldehyd feststellbar und zeitlich verfolgbar. Messungen am co-Nitrostyrol wurden bereits von 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 396 [1961]; eingegangen am 13. März 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0396.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0396 
 Volume    16 
98Author    W. D.Requires cookie*
 Title    Der lineare Energietransfer in der Treffertheorie  
 Abstract    The multi-hit formulas of B l a u and A l t e n b u r g e r are generalized for the case that primary ioniza­ tions working as hits are distributed statistically along the particle trades and that the tracks by themselves are also statistically distributed. In addition the case is considered that the accumulation of hits can happen only along the same track, but not between different tracks. Furthermore some conclusions are drawn from the assumption that smaller and bigger ionization groups working as lighter and heavier hits can accumulate until a critical number of ion pairs respectively a critical level of absorbed energy in the target is reached or surpassed. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 398 [1961]; eingegangen am 9. August 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0398.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0398 
 Volume    16 
99Author    W. S., D.Requires cookie*
 Title    Photochemische Darstellung von Cyclopentadienylmangandicarbonyltolan  
 Abstract    In Fortführung unserer Versuche zur photochemi-schen Darstellung von Derivaten der Metallcarbonyle 1 untersuchten wir auch, ob n-Elektronendonatoren wie Acetylen und seine Derivate mit Metallcarbonylen oder deren Derivaten reagieren. Dabei zeigte sich, daß bei der UV-Bestrahlung einer Cyclohexanlösung von Cyclo-pentadienvlmangantricarbonyl, der Tolan beigegeben war, Kohlenmonoxyd abgespalten wurde und sich Cyclo-pentadienylmangandicarbonyltolan C5H 5M n(C O)2C6H5C2C6H5 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 402 [1961]; eingegangen am 16. März 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0402_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0402_n 
 Volume    16 
100Author    E. Rhard, Sirtl, A. Nnemarie, A. DlerRequires cookie*
 Title    Additionsverbindungen von Borhalogeniden m it Trialkylphosphinen  
 Abstract    Bekanntlich weisen die 1 : 1-Additionsverbindungen des Trimethylamins mit verschiedenen Borverbindungen eine beachtliche Beständigkeit auf. So liegt z. B. der Schmp. von B H 3 • N (CH3) 3 1 bei 94°, der von BF 3 -N(CH3) 3 2 bei 150° und der von BC13 -N (CH3) 3 3 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 403 [1961]; eingegangen am 15. März 1961) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0403_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0403_n 
 Volume    16 
Prev
1
2
3
4
5
...
Next