Go toArchive
Browse byFacets
Bookbag ( 0 )
Facet   section ZfN Section B:Volume 014  [X]
Results  214 Items
Sorted by   
Publication Year
1959 (214)
61Author    Requires cookie*
 Title    Uber das lamellare Strukturproteid der Chloroplasten von Allium porrum  
 Abstract    n g ü b e r lam ellare S tru k tu rp ro te id e) Von W i l h e l m M e n k e und E v a m a r i a J o r d a n Die präparative Darstellung des lamellaren Strukturproteids der Chloroplasten wird beschrieben. Es ist in Wasser und Salzlösungen unlöslich und enthält 13,8% Stickstoff und 11% Kohlenhydrate. Das lamellare Strukturproteid ist zu 3U in einem warmen Phenol-Wasser-Gemisch unlöslich. Etwa 6% des Proteids lösen sich in Phenol. Die Kohlenhydrate werden bei der Phenolbehandlung nur zum Teil abgespalten. Die Aminosäure-Zusammensetzung des lamellaren Strukturproteids wird quantitativ bestimmt. Nach der Methode von Sanger wurden 9 verschiedene amino-endständige Reste fest­ gestellt. Mittels Hydrazinolyse nach Akabori lassen sich 11 carboxyl-endständige Aminosäuren nachweisen. Das lamellare Strukturproteid wird als Komplex verschiedener Fermentproteine aufgefaßt. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 234—240 [1959]; eingegangen am 1. Dezember 1958) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0234.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0234 
 Volume    14 
62Author    Requires cookie*
 Title    31J-Serumproteine und Schilddrüse  
 Abstract    on A n g e l o D 'A d d a b b o ** und E k k e h a r d K a l l e e 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 240 [1959]) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0240.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0240 
 Volume    14 
63Author    H.G SRequires cookie*
 Title    Die Verwertung von Essigsäure durch Chlorella im Licht  
 Abstract    ein g eg a n g en am 15. O ktober 1958) Studies on the utilization of acetate-2-14C by C hlorella pyren oidosa have shown that light brings about a preferential incorporation of acetate into the fatty acids of the cellular lipids. Approximately 50/o of the labelled acetate-carbon added was found in the petroleumethersoluble fraction. The isotope-pattern of glucose (from hydrolyzed starch) is in agreement with the function of the tricarboxylic acid-, glyoxylic acid-cycle respectively in Chlorella. The asymmetrical distribution of the labeled car­ bon (C 4, 5, 6 > C 1, 2, 3) in the ghicose-molecule seems to indicate that there is a dilution of the dihydroxyacetone-moiety from a pool which may be fed by (trans)aldolase-reactions. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 246 [1959]) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0246.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0246 
 Volume    14 
64Author    Requires cookie*
 Title    Manometrische  
 Abstract    Messungen des respiratorischen Stoffwechsels von Gewebekulturen aus Affennieren-Zellen unter besonderer Berücksichtigung einiger physiologischer M om ente V on T h . L u t h a r d t , R . S a u t h o f f und H. K. M i t t e l s t r a s s * In vitro kultivierte Affennieren-Zellen geben unter physiologischen Meßbedingungen keinen An­ haltspunkt für die Entwicklung eines Gärungsstoffwechsels im Sinne einer Krebsentstehung. Aus­ gewachsene Kulturen weisen nach Mediumemeuerung zunächst aerobe Glykolyse auf, diese geht im Laufe eines Tages praktisch vollkommen zurück, der oxydative Stoffwechsel ändert sich währenddessen nicht; Messungen über drei weitere Tage geben keine Änderungen dieses Bildes mehr. Das Auftreten eines Gärungsstoffwechsels in Suspensionen von in vitro kultivierten Nierenzellen und bei ausgewach­ senen Kulturen unmittelbar nach Mediumerneuerung ist kein Anzeichen für die Entstehung eines Krebsstoffwechsels; wahrscheinlich handelt es sich u. a. dabei um einen vorübergehenden durch das neue Medium bedingten Wachstums-Stoffwechsel. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 253—259 [1959]; eingegangen am 22. Dezember 1958) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0253.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0253 
 Volume    14 
65Author    Requires cookie*
 Title    Uber die Induktionswirkung verschiedener maligner  
 Abstract    Tumoren sowie normaler und maligner Gewebezellstämme bei der Implantation ins Blastocoel der Triturusgastrula V on U r s u l a B e c k e r , V ictor D o st a l , H ein z T ie d e m a n n und H il d e g a r d T ie d e m a n n Aus dem Heiligenberg-Institut (Abt. 0 . M a n g o l d) und dem 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 260 [1959]) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0260.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0260 
 Volume    14 
66Author    Requires cookie*
 Title    Der Einfluß von 2.4-Dinitrophenol auf den Phosphorstoffwechsel und die Bildung der metachromatischen Granula bei Mycobacterium phlei  
 Abstract    2.4-Dinitrophenol hemmt die Bildung der metachromatischen, polyphosphathaltigen Granula und die Synthese des "säureunlöslichen Phosphates" von M ycobacteriu m p h lei merklich erst oberhalb 8 -IO-4 mol. Entgegen der bei normaler, durch Dinitrophenol bedingter Entkopplung beobachteten Stimulierung der Atmung wird diese ebenfalls gehemmt. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 265 [1959]; ein gegan gen am 17. O ktober 1958) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0265.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0265 
 Volume    14 
67Author    Requires cookie*
 Title    Zur Möglichkeit eines nachträglichen Strahlenschutzes bei Samen von Wica faba  
 Abstract    V on W a l t e r K l in g m ü l l e r * Die Beeinflußbarkeit der biologischen Strahlenwirkung durch Applikation von Schutzstoffen nach der Bestrahlung wird untersucht. Objekt: Vicia faba. Es werden definierte Feuchtigkeitsverhältnisse (100%, 57%, 2,5% rel. F.) bei der Lagerung des Saatgutes eingehalten. Verwertet werden: Keimungs­ rate, Sproß-und Wurzelwachstum, Mitoserate und Stadienverteilung in den Wurzelspitzen. Als Schutz­ stoffe dienen: Cystein-HCl, Cystein-Base, Cysteamin. Von den Schutzstoffen wirkt Cystein-HCl nach Lagerung des Saatgutes bei 100% und 57% rel. F. stark toxisch. Bestrahlung mit 3450 r (100 kV, 1,70 Al, 138 r/min) nach Lagerung des Saatgutes bei 2,5% rel. F. verursacht deutliche Schäden, nach Lagerung bei 100% und 57% rel. F. hingegen nicht. Der bei trocken gelagertem Saatgut gesetzte Strahlenschaden läßt sich weder durch Cystein-HCl, noch durch Cystein-Base oder Cysteamin nachträglich verringern. Die Messungen zur Wurzellänge, Sproßlänge und Mitoserate stimmen darin überein. Die Befunde stehen im Gegensatz zu den Angaben anderer Autoren. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 268 [1959]; ein gegan gen am 11. Novem ber 1958) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0268.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0268 
 Volume    14 
68Author    Requires cookie*
 Title    Die Spektralsensitivität von Insekten-Komplexaugen im Ultraviolett bis 290 mjx  
 Abstract    E lektrophysiologische M essungen a n C a llip h o ra u n d P e rip la n e ta Von J ost B e r n h a r d W a l t h e r * und E b e r h a r d D odt Behaviour experiments have shown that insects react to ultraviolet light. Almost no data are avail­ able within this spectral range, however, on the sensitivity of their light sense organs. In this investigation the relative spectral sensitivity (1 /Q) of the compound eye of the fly, C alli­ phora erythrocephala, and various areas of the compound eye of the cockroach, P erip la n eta am ericana, was measured including the ultraviolet range down to 290 m/u. Equal amplitudes of the electroretino-gram indicated equal efficiencies of the stimuli. The sensitivity curve in both species shows, besides the known maximum in the blue green, a second maximum in the ultraviolet. This second maximum was found between 3 4 1 —369 m/u depend­ ing on the species and the particular area of the eye. At still shorter wave lengths sensitivity decreases. In the fly eye and the upper part of the cockroach eye the sensitivity maximum in the ultraviolet is higher than in the bluegreen, whereas in the ventral part of the cockroch eye it is lower. Monochroma­ tic light adaptation selectively influences the relative sensitivity of the upper part of the cockroach eye. The sensitivity curves are discussed with regard to visual pigments and types of receptors. Fluores­ cence of the eye media is considered to have only negligible if any influence on the high sensitivity for ultraviolet light. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 273 [1959]; ein gegan gen am 13. Dezem ber 1958) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0273.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0273 
 Volume    14 
69Author    Requires cookie*
 Title    Uber den Zuckergehalt der  
 Abstract    Siebröhren-bzw. Siebzellensäfte von Heracleum Mantegazzianum und Picea abies (L.) K a r s t . 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 278 [1959]) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0278.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0278 
 Volume    14 
70Author    ByA., F. G.Requires cookie*
 Title    Do certain Steroids affect the V iability o f Sperm Cells in vitro?  
 Abstract    Steroids are assuming today one of the most impor­ tant positions in many fields of biology and medi­ cin e1_3. The number of isolated and synthetically pro­ duced steroid substances is rapidly grow ing2. Modifi­ cations of the steroid molecule have resulted in com­ pounds with various degrees of physiological-therapeutic potencies1" 3. Many of these substances have proved to be extremely vital for the survival of a living organism and in "struggle" against disease. With the growing application of these substances there is an urgent need to study the effect upon various organs and (tissue) cells 1 -6 in vitro as well as in vivo. The present article presents some of the preliminary results of the effect upon the viability of the rabbit sperm cells of the following steroid compounds: A 4-A ndrosten-17(a)-ol-3-one (I), Androstan-3 (a) -ol-17-one (II), J 4-Pregnene-3.20-dione (III), and zl4-Pregnene-3.20-dione-11.21-diol (IV). Eosinophilic affinity (EA) 8 -1 0 of sperm cells has served a "key" in the series of these tests. The above substances have been dissolved in aliquots of ethyl alcohol. The dilutions were made with distilled water preparing solutions containing 0.05% alcohol10 with 150;'/m l. of each of the corresponding steroid sub­ stance. The solution has been added to each semen spe­ cimen (vial) 8' 10 at the ratio of 1 : 1 and incubated at 3 9 " C at various time intervals (1 hour, 2 , 17, 24, 48 and 72 h rs.). The content of each vial was gently mixed by bubbling with a separate pipette, and the smears were prepared by staining with very weak eosin-nigrosin or eosin — fast green solutions10. Careful laboratory pre­ cautions have been taken against the possibility of damaging (mechanical, temperature etc.7" 10) of the ex­ tremely sensitive cells. The cells which appeared affected or unaffected by the stain under the microscope, were evaluated and counted according to the technique of C a m p b e l l et al. 9. Mean percentages were carried out to the hundredth part of a percent; further indivisible figu­ res which frequently arose in further calculations were not given in the tables except for the 3rd figure in paren­ theses. Over a period of two hours of incubation there was a 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 282 [1959]; ein geg. am 29. Dezem ber 1958) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0282_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0282_n 
 Volume    14 
71Author    Requires cookie*
 Title    Über den Sexual-Lockstoff des Seidenspinners Bom byx mori. R eindarstellung und K onstitution  
 Abstract    A d o l f B u t e n a n d t , R ü d ig e r B e c k m a n n , D a n k w a r t S t a m m und E r ic h H e c k e r O t t o H a h n in d a n kbarer Verehrung zum 80. G eburtstag Nach zwanzigjährigen experimentellen Bemühun­ g e n 1 ,2 ist es nunmehr gelungen, den in den Duftdrüsen (Sacculi laterales) weiblicher Seidenspinner erzeugten geschlechts-und artspezifischen Sexual-Lockstoff rein darzustellen und seine Konstitution zu klären. Als Aus­ gangsmaterial standen 500 000 Duftdrüsen aus dem Jahre 1957 zur Verfügung, die nach Homogenisieren, Lyophilisieren und Extraktion mit Äthanol/Äther (3:1) etwa 280 g Rohextrakt lieferten. Die weitere, im P rin­ zip schon frü h e r2 beschriebene Aufarbeitung des Roh­ extraktes führte zu 28,2 g an unverseifbaren Anteilen, die von Sterinen weitgehend befreit und mit Bernstein-säure-anhydrid umgesetzt wurden. Nach Verseifung der sauren Bernsteinsäure-haibester fielen 3,4 g einer Alko­ holfraktion an, deren "Lockstoff-Einheit" (L. E .) 3 im Verhaltens-Test am männlichen Seidenspinner2 zu 10-4 y ermittelt wurde. Die Alkohole wurden mit 4'-Nitro-azobenzol-carbonsäure-(4) -chlorid 4 verestert; das Estergemisch konnte durch fraktionierte Fällung aus wäßrigem Aceton und anschließendes Digerieren mit Petroläther in 3 Hauptfraktionen aufgetrennt wer­ den: 650 mg Fraktion A (L. E. nach Verseifung = 10~6 y), 500 mg Fraktion B (L. E. nach Verseifung = 10_ 9 y) und 200 mg Fraktion C (L. E. nach Versei­ fung = 10-5 y). Fraktion B wurde einer dreimaligen Verteilungschromatographie auf hydrophobierter Kiesel­ gur 5 im System wäßriges Aceton/Paraffinöl und an­ schließend einer Adsorptionschromatographie an Kiesel­ säure unterworfen. Man erhielt so nach wiederholtem Umkristallisieren aus Aceton/W asser und aus Petrol­ äther reinen Sexuallockstoff in Form von 6 mg seines in blättchenförmigen Rosetten kristallisierenden 4 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 283 [1959]; eingeg. am 26. März 1959) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0283_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0283_n 
 Volume    14 
72Author    Requires cookie*
 Title    Von  
 Abstract    D i e t e r N e u b a u e r , J o h a n n e s W e i s s und M a r g o t B e c k e -G o e h r i n g Tetrasdiwefeltetranitrid, S4N4 , zeigt gegenüber Lewis-Säuren Donatoreigenschaften. Dies wird be­ sonders bei der Reaktion gegenüber S 0 3 deutlich, bei der S4N4 • 4 S 0 3 und S4N4 • 2 S 0 3 erhalten werden J. Zu dieser Gruppe von S4N4-Addukten gehören offen­ bar auch 2 S4N4 • SnCl4 , S4N4 • SbCl5 , S4N4 • TiCl4 , S4N4 • MoC15 , S4N4 • WC14 2 und S4N4 -VC14 3, die sich sehr leicht bilden und thermisch beständiger sind als S4N4 . Um einen Einblick in die Struktur dieser Verbin­ dungsklasse zu erhalten, wurde die K ristallstruktur von S4N 4 • SbCl5 untersucht. Drehkristall-und Wei-© 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 284 [1959]; ein g eg. am 21. Februar 1959) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0284_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0284_n 
 Volume    14 
73Author    C. H., Disprop, Iv Oh, /. N., H. Zahn, UndG. BaschangRequires cookie*
 Title    I I I I I I 2 CH CH CHI I CH2-S -S -C H 2 1 I> 2 N H 3 + 2 CHgCO COOH COOH  
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 285 [1959]) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0285.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0285 
 Volume    14 
74Author    Requires cookie*
 Title    Tierexperimentelle Untersuchungen mit 14C-markiertem N^Dichloracetyl-N^phenylsemicarbazid  
 Abstract    B e r n h a r d D u h m , L o t h a r K o e s t e r , W a l t e r M a u l , H a n s M e d e n w a l d , K a r l P a t z s c h k e und W e r n e r P i l z Aus dem Isotopenlaboratorium und dem Vet. med. Bakt. Serolog. In der Veterinär-Medizin wird PecudinW (V 1-Dichloracetyl-Arl-phenylsemicarbazid) gegen Bru­ cella Abortus-Erreger angewandt. Nach der Markierung mit Kohlenstoff 14C in der Carbonylgruppe des Semicarbazid-Teils wurden mit dem isotopen-markierten Pecudin(R) Ausscheidungs-Untersuchun­ gen an Ratten und einer Kuh durchgeführt. Es zeigte sich, daß PecudinW weitgehend metabolisiert und relativ rasch ausgeschieden wird. Die Hauptausscheidung erfolgt über Harn und Kot, während die Milch und das C 0 2 der Ausatemluft nur geringe Aktivitäten aufweisen. Nur 10% der gegebenen Aktivität sind, wahrscheinlich in Form von Stoffwechselprodukten, nach 48 bzw. 95 Stdn. (Ratte bzw. Kuh) noch im Organismus vorhanden. Es werden die genauen Ergebnisse dieser Ausscheidungs-Untersuchungen und die Blutspiegel-Aktivitätskurve angegeben, auf Grund derer die Clearance-Werte bei der Kuh bestimmt werden konn­ ten. Weiterhin ließen sich die Haupt-Ausscheidungsprodukte bei Ratte und Kuh durch ihre biologi­ schen Halbwertszeiten charakterisieren. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 293—297 [1959]; eingegangen am 6. Februar 1959) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0293.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0293 
 Volume    14 
75Author    H. EllerRequires cookie*
 Title    Die IR-Spektren von  
 Abstract    Steroiden mit Hydroxyd, Ketal* oder Acetat^Gruppen 1 . M itt.: H y d ro x y p ro g estero n e V on K. Es werden IR-Spektren von Mono-, Di-und Trihydroxyprogesteronen im Bereich der C —OH-Valenzsdiwingung von 1000 cm -1 bis 1150 cm -1 beschrieben. Nur bei tertiären Hydroxylgruppen liegen die Absorptionsbanden innerhalb eines charakteristischen Wellenzahlbereichs. Die festgestellten Beziehungen zwischen äquatorialer und axialer Stellung der Hydroxylgruppen und den Wellenzahlen der C —OH-Absorptionsbanden lassen keine Verallgemeinerungen zu. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 298 [1959]; eingegangen am 15. Januar 1959) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0298.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0298 
 Volume    14 
76Author    V. On, E. K.Requires cookie*
 Title    Ein wellenlängen-unabhängiges, empfindliches Leuchtstoff-Dosimeter für Röntgenstrahlen  
 Abstract    Es wird ein empfindliches Leuchtstoff-Dosimeter für Röntgenstrahlen beschrieben, das zwischen 30 und 250 kV eine weitgehend Wellenlängen-und richtungs-unabhängige Messung gestattet. Wegen des kleinen Meßvolumens eignet sich dieses Dosimeter besonders zur punktförmigen Ausmessung der räumlichen Dosisverteilung. effektive Ordnungszahl Zq ff = f= j V ^ i * 4 V Z n i Z i i Photo-Absorptionskoeff. r = o C Z L l 3 wahrer Absorptionskoeff. r a = r —x u k (A / A k) Streukoeffizient b = e b Q Nett Streuabsorptionskoeff. ba, = ebg1 Q N e ff Gesamtschwächungskoeff. f i = t -\-b Gesamtabsorptionskoeff. A ta = f a + I Grundgesetz der physikalischen Wirkungen von Rö-Strahlen d D ~ Ea = E 0 f la J e x p { — fl x } dx Dicke der Leuchtstoffschicht d Energieausbeute des Fluo­ reszenzlichtes A = konst Schwächungskoeff. des Fluoreszenzlichtes /^Fl I Meß-u. Verstärkungs­ faktor F = konst { Meßstrom bei Ausnutzung des Auflichtes d i — V A E 0 /uaJ exp{ — (/i + ^Fl) * } dx Meßstrom bei Ausnutzung des Durchlichtes d 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 304 [1959]; ein gegan gen am 5. Januar 1959) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0304.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0304 
 Volume    14 
77Author    Requires cookie*
 Title    Orientierende Röntgen^Kleinwinkelmessungen an Chloroplasten von Allium porrum  
 Abstract    V on 0 . K r a t k y , W . M e n k e , A. S e k o r a , B . P a l e t t a und M . B isc h o f 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 307 [1959]) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0307.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0307 
 Volume    14 
78Author    W. V. Ie, C.M W IeRequires cookie*
 Title    M utagene und inaktivierende Wirkung salpetriger Säure auf freie Partikel des Phagen T2  
 Abstract    T2 phages are inactivated by in vitro treatment with nitrous acid at ph 4.5. The inactivation follows first order kinetics with respect to the time of treatment. During the treatment a significant rise in plaque type mutants m, tu and r was observed. A detailed analysis of the r mutants revealed a linear increase with respect to the log of inactivation and the time of treatment. For a survival rate of 10—4, 3% of the surviving particles give rise to r plaques. Approximately 30% of the plaques are mottled, the others are non-mottled. Nonmottled r mutants remain stable in subsequent passages. The mottled mutants segregate to yield about 50% stable r~ and 50% stable r and 0.05 to 0 .1% mottlers. Control experiments demonstrate that inactivation and mutation are due to the action of nitrous acid and not to effects produced by the salt concentration or the pn of the incubation mixture. An increase of mutants by positive selection in the course of inactivation was experimentally excluded. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 312 [1959]; ein gegan gen am 25. März 1959) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0312.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0312 
 Volume    14 
79Author    Requires cookie*
 Title    Uber die Kinetik der Inaktivierung und Reaktivierung von Phagen I I I  
 Abstract    M it t.: T re fferth eo retisch e A nalyse des In a k tiv ie ru n g sv o rg a n g e s v o n P h a g e n d u rc h F o rm a ld e h y d Von K. H e ic k e n und G. S p ic h e r Aus der Beobachtung, daß der Reaktivierung formaldehydinaktivierter Phagen eine Latenzphase vorausgeht, deren Dauer von der Intensität der Inaktivierung abhängt, wurde geschlossen, daß die Reaktion, die zur Inaktivierung führt, nicht auf der Primärstufe verweilt, sondern daß die inaktivier­ ten Phagenteilchen mit Formaldehyd weitere Bindungen eingehen. Mit Hilfe der Treffertheorie wurde versucht, Einblick in die Vorgänge zu gewinnen, die sich im Anschluß an die Primärreaktion der Inaktivierung in einer Phagensuspension abspielen. Die Häufig­ keit der Phagenteilchen, die nach der Treffertheorie mit n Formaldehyd-Molekeln in Reaktion ge­ treten sind, wurde nach P o i s s o n für verschiedene Inaktivierungs-Intensitäten bestimmt. Durch rech­ nerische Umkehrung des Inaktivierungs-Vorganges wurde eine theoretische Reaktivierungskurve er­ mittelt, deren Echtheit an der Erfahrung geprüft werden konnte. Der errechnete Reaktivierungs-Verlauf war mit dem experimentell bestimmten identisch. — Die nach P o i s s o n errechnete Häufig­ keitsverteilung der Formaldehyd-Bindungen dürfte demnach mit einem hohen Grad an Wahrschein­ lichkeit zutreffen. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 318 [1959]; ein gegan gen am 29. D ezem ber 1958) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0318.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0318 
 Volume    14 
80Author    Requires cookie*
 Title    Ausscheidung von 131J-H um an album in im Primärharn der Froschniere  
 Abstract    V on W e r n e r H e in z e l u n d E k k e h a r d K a l le e 
  Reference    (Z. Naturforschg. 14b, 323 [1959]) 
  Published    1959 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/14/ZNB-1959-14b-0323.pdf 
 Identifier    ZNB-1959-14b-0323 
 Volume    14 
Prev
1
2
3
4
5
...
Next