Go toArchive
Browse byFacets
Bookbag ( 0 )
Facet   section ZfN Section B:Volume 013  [X]
Results  211 Items
Sorted by   
Publication Year
1958 (211)
121Author    H.Requires cookie*
 Title    Ü b e r den U ntersch ied zwischen getrockneter un d frischer M agerm ilch  
 Abstract    R i c h a r d K u h n faßte unlängst seine Eindrücke am Ende einer Tagung1 zusammen, indem er sagte, daß überall in den Naturwissenschaften, so auch in der Bio­ logie, eine "Erhöhung des Auflösungsvermögens" der Methoden festzustellen sei. Als wir dazu übergingen, die biologische Eiweißqualität im Wachstumstest nicht mehr, wie allgemein üblich, bei nur einer Konzentration von 9 bis 10% Eiweiß in der Diät, sondern gestaffelt bei rund 20%, 10%, 6,6% und neuerdings 5% entspre­ chend Nährstoffverhältnissen von 1:5, 1 : 10, 1 : 15 und 1 : 20 zu bestimmen2, eröffneten sich uns neue Einblicke, nicht nur bezüglich des spezifischen Falls, der gerade untersucht werden sollte, nämlich bezüglich des Unterschieds im Wert von Trockenmagermilch und frischer Magermilch, sondern allgemein bezüglich des Problems der biologischen Eiweißqualität für das Wachstum und damit bezüglich des Auftretens der ali­ mentären Lebernekrose und bezüglich anderer Erschei­ nungen. Es zeigte sich, daß diese drei Begriffe noch mehr zueinander in Korrelation stehen, als man bisher annahm. Durch diese Erhöhung des Auflösungsvermögens war es vor allem möglich, auch quantitative Aussagen be­ züglich der Entwertung der Milch beim technischen Trocknen zu machen, die allerdings in starkem W ider­ spruch zu Längs neuer Behauptung * stehen, daß das Eiweiß der auf dem Walzentrockner hergestellten Trok-kenmagermilch die hochwertigste Form des Milcheiwei­ ßes sei, also besser als das der frischen Milch. W ir fan­ den nämlich eine bis zu 50-proz. Wertminderung für das Wachstum2 beim Magermilchpulver. Unsere Versuche stehen im Einklang mit Arbeiten von H a v e r m a n n 3 und anderen4, aus deren Arbeiten ebenfalls starke Abwer­ tungen zu entnehmen sind. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 466 [1958]; eingegangen am 17. Mai 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0466_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0466_n 
 Volume    13 
122Author    Requires cookie*
 Title    Bestim m ung der C-terminalen Am inosäuren von  
 Abstract    Menschen-, P fe rd e -und R inderhäm oglobin V o n T h o m a s K a u f f m a n n un d F r it z -P e t e r B o e ttc h e r O b w o h l d ie H ä m o g lo b in e zu d en am m eisten u n te r­ 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 467 [1958]; eingegangen am 11. Juni 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0467_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0467_n 
 Volume    13 
123Author    C. C. Lt, TeR. Io, S.P A MilanoRequires cookie*
 Title     
 Abstract    e p a c rin e E ffe c t on th e liv e r R ib o fla v in d u rin g C h em ical C a rcin og en esis By E. M a s c i t e l l i -C o r i a n d o l i , R. B o l d r i n i and Riboflavin concentration appears considerably dimi­ nished in neoplastic tissues: this vitamin is able to develop some protective action on the liver of animals fed with diets containing oncogenic substances1. As Mepacrine or Quinacrine 2-chloro-5-(cü-diethylamino-a-methylbuthylamino)-7-methoxyacridine, well known antimalariae drug, exerts a riboflavin sparing action in animals treated with suboptimal doses of such vit-amine2, a research was carried in order to value 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 468 [1958]; eingegangen am 26. März 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0468_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0468_n 
 Volume    13 
124Author    G., Forschungsinstitut Der, Kleinwanzlebener Saatzucht, A. G., Einbeck, HannRequires cookie*
 Title    In fektion mit Gelbsucht-Virus (B eet V iru s Y ello w s)  
 Abstract    In Westeuropa und Nordamerika verursachten in den letzten Jahren die verschiedenen zur Gruppe der "virö-sen Gelbsucht der Beta-Rüben" gehörenden Viruslinien merkliche Verluste an Rüben-und Blattertrag bei Zuk-ker-und Futterrüben. Dabei macht sich bei 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 469 [1958]; eingegangen am 6. März 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0469_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0469_n 
 Volume    13 
125Author    H. B.Requires cookie*
 Title    D e r Einfluß von B akteriophagen auf die L-P h ase von P r o te u s m ira bilis  
 Abstract    In einer früheren M itteilung1 berichteten wir über den Einfluß von Bakteriophagen auf Normalformen und large bodies von Proteus mirabilis-. zu large bodies umgebildete Profeus-Kulturen werden mit der gleichen Latenzzeit wie Kulturen von Normalformen lysiert. Des­ halb und auf Grund anderer Befunde2,3' 4>5 wird es ab­ gelehnt, die unter Penicillineinfluß entstandenen large bodies als Protoplasten sens. str. zu bezeichnen. Zur weiteren Klärung der L-Phase der Bakterien schien es nun wichtig, in Ergänzung der Befunde an large bodies, die ja zumindest in flüssigen Medien keine weitere Entwicklung durchmachen, auch die ent­ wicklungsfähigen Elemente der eigentlichen L-Phase auf ihre Phagenempfindlichkeit hin zu prüfen. Verwendet wurde die unstabile L-Phase eines pha­ gensensiblen Proteus m irabilis-Stammes nach der 4. bis 8. Passage auf Penicillin-Serum-Nähragar. Das L-Wachs-tum bestand immer aus einem Gemisch von 3 A-und 3 B-Kolonien nach D i e n e s 6. Die Beimpfung der K u l­ turen geschah so, daß entweder Abschwemmungen der 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 471 [1958]; eingegangen am 5. Mai 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0471_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0471_n 
 Volume    13 
126Author    F. T.Requires cookie*
 Title    A dditionseffekte bei der A tm un g der H efezelle  
 Abstract    Die atmende Zelle nimmt in der Zeiteinheit immer die gleiche Menge 0 2 auf, die graphische Darstellung ihres Atmungsverlaufes ist daher eine Gerade. Dadurch unterscheidet sich die Atmung von dem chemischen Vorgänge der Oxydation, deren Intensität durch die jeweils vorhandene 0 2-Menge bedingt wird. Die Optimal-oder Vollatmung kann, einmal erreicht, durch weitere Zugaben der gleichen veratembaren Sub­ stanz nicht weiter erhöht werden. Ihre Intensität bleibt konstant und hängt nicht von der Art und dem Chemis­ mus des veratmeten Stoffes und auch nicht von der ge­ botenen Oa-Menge, sondern, soviel wir sehen können, allein von der Natur und den Eigenschaften des atmen­ den Organismus ab. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 472 [1958]; eingegangen am 21. A pril 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0472_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0472_n 
 Volume    13 
127Author    F.-H UllerichRequires cookie*
 Title    M onogene Fortpflanzung bei der Fliege C h ry so m y ia albiceps  
 Abstract    Monogenie — die Erzeugung rein weiblicher oder rein männlicher Nachkommenschaften bei bisexueller Fortpflanzung — ist bei Insekten nicht häufig. Un­ ter den Dipteren ist sie außer bei den genauer untersuchten Trauermücken (Sciaridae) 1 nur noch von der tropischen Schmeißfliege (Calliphoride) Chrysomyia rufifacies Macq. (= C. albiceps W ied.2) bekannt3. Während bei den Sciariden die cytologisch-genetische Grundlage der Monogenie aufgeklärt ist, liegen für Chrysom yia nur die Angaben vor, daß Arrhenogenie (Männchenerzeugung), bzw. Thelygenie (Weibchen­ erzeugung) Eigenschaften der einzelnen $ $ sind und daß die $ c5 keinen Einfluß auf das Geschlecht der Nachkommen haben3. Diese Angaben konnten in umfangreichen Zuchtver­ suchen mit C. albiceps* bestätigt werden. A lle 9 ? bringen rein unisexuelle Nachkommenschaften hervor; aus allen (bis zu 7) Folgegelegen eines $ entstehen nur Fliegen des gleichen Geschlechts, gleichgültig ob die $ $ in Einzel-oder Massenzuchten mit 1 oder meh­ reren & <5 zusammen waren. In weiblichen Geschwisterschaften treten arrhenogene und thelygene 9 $ ungefähr im Verhältnis 1 : 1 auf. In bisher 29 Einzelzuchten wurden insgesamt 1242 $ $ geprüft; davon waren 608 thelygen und 634 arrhenogen (P für 1:1 = 0,46). In 2 weiteren Versuchen wurde eine stärkere Verschiebung zugunsten der arrhenogenen $ 9 beobachtet (15 : 35 und 3 : 17; P für 1 : 1=0,005 bzw. < 0 ,0 0 2 7). Ob sich hierin Zufall, modifizierende Außenfaktoren oder Modifikationsgene ausdrücken, wird noch geprüft. Das 1 :1-Verhältnis der beiden 9 -Sorten läßt ver­ muten, daß wie bei den Sciariden1 ein Homo-Hetero-zygotie-Mechanismus im $ für die Monogenie verant­ wortlich ist, wobei eine 9-Sorte heterozygot für einen dominanten Faktor, die andere homozygot für das re­ zessive A llel ist. Der sonst bei Calliphoriden vorhan­ dene Geschlechtschromosomen-Apparat mit X — Y-Heterozygotie der <3 (5 muß dabei ausgeschaltet sein. Bei der Beschränkung der Monogenie auf einen klei­ nen Verwandtschaftskreis (vielleicht nur eine Art) der Calliphoriden war nicht anzunehmen, daß ein so kom­ plizierter Mechanismus wie bei den Sciariden entwik-kelt worden ist. Das hat sich bestätigt. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 473 [1958]; eingegangen am 25. Mai 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0473_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0473_n 
 Volume    13 
128Author    Mittelwert Ra, Frischgew, T. Iz, E. N.Requires cookie*
 Title    " I T "  
 Abstract    A lterd er Tiere in Tagen — WO Abb. 2. Alters-Abhängigkeit des natürlichen Radiumgehalts im Hühnerskelett bezogen auf 1 g Frischgewicht. die Altersabhängigkeit des Radiumgehalts des Skeletts bezogen auf 1 g Knochen-Frischgewicht. Auffällig ist die Abnahme der spezifischen Knochenaktivität bis zum etwa 60. Tag und das Einstellen eines konstanten W er­ tes. Bis zur Mauser ist die Aktivität der Hennen und Hähne gleich. Nach der Mauser, die eine starke Störung des normalen Mineralstoff Wechsels darstellt, tritt eine 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 474 [1958]) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0474_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0474_n 
 Volume    13 
129Author    A.Requires cookie*
 Title    Größe und Struktur der Ribosenucleinsäure des Tabakmosaikvirus  
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 477 [1958]; eingegangen am 1. Februar 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0477.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0477 
 Volume    13 
130Author    Requires cookie*
 Title    Die Größe der biologisch aktiven Einheit der Ribosenucleinsäure des Tabakmosaikvirus1  
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 485 [1958]; eingegangen am 1. Februar 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0485.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0485 
 Volume    13 
131Author    Requires cookie*
 Title    über einen Defekt des transduzierenden Salmonella-Phagen P22  
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 489 [1958]; cingegangen am 21. A p ril 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0489.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0489 
 Volume    13 
132Author    Requires cookie*
 Title    Experimentelle Untersuchungen über das Auftreten von Aggregaten beim Virus der ansteckenden Schweinelähmung (Tesdiener Krankheit)  
 Abstract    A V on T h . Z i m m e r m a n n Aus der Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere in Tübingen a. N. Unter Verwendung zweier Verdünnungsarten, der "Eingefäßverdiinnung" und der durch Über-pipettieren hergestellten "Kontrollverdünnung" , verschiedener Verdünnungsgrade und verschiedener Medien wurde die Stabilität des Virus der ansteckenden Schweinelähmung untersucht. Es wurde gefunden, daß die Verdünnungsart einen wesentlichen Einfluß auf die Stabilität des Virus in ver­ dünnten Lösungen von + 4 ° C besitzt. Die stärkere Abnahme der Infektiosität von Kontrollverdün-nungen wurde durch den Pipettierungsvorgang verursacht, der das im unverdünnten Virusmaterial anzunehmende Gleichgewicht zwischen Aggregaten und einzelnen Virusteilchen stört. Die größere Stabilität des Virus in Eingefäßverdünnungen von + 4 ° C war auf die Erhaltung dieses Gleich­ gewichts bzw. auf Aggregate zurückzuführen. Die Stärke der Virusaggregation in Eingefäßverdünnungen von + 4 ° C änderte sich während der Lagerung. Dies kam durch sich wiederholende Titersteigerungen und Titerabnahmen um durch­ schnittlich 0,70 log bei Infektiositätsmessungen zum Ausdruck. Die wechselnde Stärke der Virus­ aggregation hatte auf Neutralisationsergebnisse keinen erkennbaren Einfluß, da scheinbar als Aggre­ gate vorliegende Viruspartikel in einem ähnlichen Ausmaß neutralisiert werden wie die in derselben Lösung zu einem anderen Zeitpunkt der Lagerung vermehrt vorhandenen, einzelnen Virusteilchen. Durch den Zusatz von Makromoll, in Form von Proteinen zu einer Viruslösung ließ sich trotz Beibehaltung einer für reine Salzlösungen gefundenen Viskosität eine Verzögerung der Desaggrega­ tion erreichen und dadurch die Virusstabilität einer Lösung erhöhen. Die Geschwindigkeit der Infektiositätsabnahme einer Viruslösung war außerdem abhängig vom Volumen. Die Titerabnahme pro Tag der Fraktion einer Viruslösung mit kleinem Volumen war stets stärker als die einer Fraktion der gleichen Lösung mit größerem Volumen. Die Volumenabhängigkeit der Infektiositätsabnahme ließ sich ebenfalls für MKS-Viruslösungen nachweisen. Neben dem Volu­ men hatte auch die jeweilige Stärke der Virusaggregation bei Lagerungsbeginn einen Einfluß auf die Abnahme der Infektiosität bei + 4 ° C aufbewahrter Lösungen. Durch die Züchtung des Virus der ansteckenden Schweinelähmung in Gewebekulturen durch M a y r und S c h w ö b e l 4 ergab sich die Möglichkeit, diese Virusart mit H ilfe des Infektiositätstestes quantita­ tiv zu untersuchen. So bestimmten S t r o h m a i e r und 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 493 [1958]; eingegangen am 16. A pril 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0493.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0493 
 Volume    13 
133Author    Requires cookie*
 Title    Hill -Reaktionen  
 Abstract    V on O tt o W a r b u r g u nd G ü n t e r K r i p p a h l 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 509—8 [1958]) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0509.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0509 
 Volume    13 
134Author    Requires cookie*
 Title    Stoffwechsel der w eißen Blutzellen  
 Abstract    t t o W a r b u r g , K a r l f r i e d G a w e h n und A u g u s t -W i l h e l m G e i s s l e r Der "Krebsstoffwechsel" der normalen weißen Blutzellen, der vielfach, in der letzten Zeit z. B. von W. R e m m e l e und F. S e e l i c h j, gefunden wurde, ist ein Artefakt infolge mechanischer und chemischer Schädigungen. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 515 [1958]; eingegangen am 21. Juni 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0515.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0515 
 Volume    13 
135Author    H. D., F. B.Requires cookie*
 Title    Atmung und Glykolyse der Rattenleber während der Behandlung mit 4-Dimethylaminoazobenzor  
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 516 [1958]) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0516.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0516 
 Volume    13 
136Author    Requires cookie*
 Title    Zur Dickenmessung stäbchenförmiger Objekte in der Elektronenmikroskopie  
 Abstract    I n g e b o r g G ü n t h e r u nd W a l t e r R e n t s c h l e r For determination of the diameter and the form of the cross section from little roods in electron micrographs is proposed to measure the breadth from rood and shadow together, vertical to the axis of the rood, and also the angle of azimuth. The formulas for evaluate are put together. A number which is characteristic for the form of the cross section is given. Examples which illustrate the method are reported and its usefulness discussed. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 525—532 [1958]; eingegangen am 24. Februar 1958) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0525.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0525 
 Volume    13 
137Author    E.Requires cookie*
 Title    Bindungsfähigkeit zytoplasmatischer Proteine. I. Farbstoffbindung  
 Abstract    k k e h a r d K a l l e e u n d W il l m a r O p p e r m a n n ** 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 532 [1958]) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0532.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0532 
 Volume    13 
138Author    F. T. Im, M., R. N.Requires cookie*
 Title    Zur Histochemie der Langerhansschen Inseln  
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 538 [1958]) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0538.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0538 
 Volume    13 
139Author    R. R., W. R.Requires cookie*
 Title    Uber den Einfluß der Milzexstirpation auf die Nucleolenzahl von Deciduazellen* E in weiterer H inw eis a u f die polyploidisierende W irkung der Milz  
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 543—545 [1958]) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0543.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0543 
 Volume    13 
140Author    Requires cookie*
 Title    Beobachtungen an den Fettkörper-Einschlüssen der  
 Abstract    Larven von CUironomus thummi und Chir. anthracinus bei erhöhter Temperatur (26 und 28° C)1 V on O. H a r n i s c h 
  Reference    (Z. Naturforschg. 13b, 545 [1958]) 
  Published    1958 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/13/ZNB-1958-13b-0545.pdf 
 Identifier    ZNB-1958-13b-0545 
 Volume    13 
Prev
...
6
7
8
9
10
...
Next