Go toArchive
Browse byFacets
Bookbag ( 0 )
Facet   section ZfN Section B:Volume 016  [X]
Results  225 Items
Sorted by   
Publication Year
1961 (225)
1Author    Requires cookie*
 Title    Zur Chem ie von Polyhalocyclopentadienen  
 Abstract    Mitt. X V I1: C17H8CI12 aus technischem Aldrin V on R a n d o l p h R i e m s c h n e i d e r Es wird über die Isolierung und Synthese des Adduktes C17H8C112 (III) aus techn. Aldrin (I) 3 berichtet. Lösungen von I oder Dieldrin in flüssigem Ammoniak zeigen — mit oder ohne Toluol-bzw. Ketonzusatz — auch nach drei Jahren noch keine Cl-Abspaltung. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 1—2 [1961]; eingegangen am 11. Mai 1959 *) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0001.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0001 
 Volume    16 
2Author    Requires cookie*
 Title    Zur Biogenese der Isoflavone  
 Abstract    itt.1: Ü b e r die B iogenese v o n B iochan in A u n d F o rm o n o n e tin in d e r K ich e rerb se (Cicer a rietin u m L.) V on H a n s G r i s e b a c h und G e r h a r d B r a n d n e r With the aid of cinnamic acid-[3-14C] and DL-Phenylalanine-[l-14C] it has been demonstrated that the biogenesis of both biochanin-A (5.7-Dihydroxy-4'-methoxyisoflavone) and formononetin (7-Hydroxy-4'-methoxyisoflavone) in chana germ (Cicer arietinum L.) involves a phenyl migration like the one which has been found to occur in the biogenesis of formononetin in red clover. 4.4'.6'-Trihydroxydialcone-4/-gIucoside-[/?-14C] is incorporated into formononetin but not into biochanin-A, the entire radioactivity being localized in C-2 of formononetin. Thus it has been proven that a C6 — C3—C6 compound can be converted into an isoflavone. Acetate-[1-14C] is incorporated almost exclusively into ring A of formononetin. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 2—5 [1961]; eingegangen am 13. Oktober 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0002.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0002 
 Volume    16 
3Author    Requires cookie*
 Title    Biochemische und histologische Untersuchungen zur Umfärbung der Raupe von Cerura vinula L  
 Abstract    B e r n t L i n z e n u nd D e t l e f B ü c k m a n n Herrn Professor Dr. A l f r e d K ü h n anläßlich seines 75. Geburtstags in Verehrung gewidmet 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 6 [1961]; eingegangen am 12. September 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0006.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0006 
 Volume    16 
4Author    V. On, H.Requires cookie*
 Title    Uber Prinzipien primärer Proteinstrukturen  
 Abstract    Beim Vergleich der Primärstrukturen nahe verwandter Polypeptide oder Proteine scheinen manche Aminosäuren bevorzugt untereinander austauschbar zu sein. Berücksichtigt man diese sog. "Kongruenzen", so findet man, auch bei anderen Verbindungen, überraschende strukturelle Regulari-täten. Comparing the primary structures of closely related polypeptides or proteins it is found that the interchange of certain aminoacids seems to be favoured. Considering these so-called "congruencies" surprising regularities of structure may be found, with other compounds, too. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 18—28 [1961]; eingegangen am 30. September 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0018.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0018 
 Volume    16 
5Author    Requires cookie*
 Title    über das Vorkommen von Thyroxam in in Thyreoidea und Plasma  
 Abstract    n t h e r H i l l m a n n , B a r b a r a K e i l und P a r w i z T a s l i m i Durch isotopische Cokristallisation und Radioautographie von Papierchromatogrammen konnte das Vorkommen von Thyroxamin in 131J-markierten Rattenthyreoidea, Rattenplasma sowie in Human­ plasma von Tumor-Patienten nach therapeutischen Radiojodgaben nachgewiesen werden. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 28 [1961]; ein gegan gen am 23. Juni 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0028.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0028 
 Volume    16 
6Author    Requires cookie*
 Title    Uber die Orthophosphorsäure bei der Pasteurschen Reaktion und beim Crabtree-Effekt V on L u t z K ie s o w  
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 32 [1961]) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0032.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0032 
 Volume    16 
7Author    Requires cookie*
 Title    Uber die Wirkung von ß-Strahlen auf die Photosynthese- Phosphorylierung und die Hill-Reaktion isolierter Chloroplasten  
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 39 [1961]) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0039.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0039 
 Volume    16 
8Author    Requires cookie*
 Title    Chinone in photosynthetischen Phosphorylierungen  
 Abstract    A c h im T r e b s t und H e r b e r t E c k 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 44 [1961]) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0044.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0044 
 Volume    16 
9Author    Requires cookie*
 Title    Die Wirkung von M onojodessigsäure auf Atmung und Photosynthese von Chlorella  
 Abstract    0 . K a n d l e r , I. L i e s e n k ö t t e r The distribution of radioactivity after feeding labeled glucose, as well as the change of the pool-size of intermediates, in C h lorella poisoned with monoiodacetic acid (M IA), showed that triowephos-phate dehydrogenase is the most sensitive Enzyme in respiration. MIA leads to a large accumulation of fructose diphosphate (FDP) and a large decrease in phosphoglyceric acid (PG A). Also, the break­ 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 50—61 [1961]; eingegangen am 20. Oktober 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0050.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0050 
 Volume    16 
10Author    IiRequires cookie*
 Title    Vergleichende Untersuchungen über die antigene Wirksamkeit verschiedener gereinigter Serumprotein-Fraktionen* A us der M edizinischen U niversitätsklinik Erlangen  
 Abstract    M itt.: H um analbum in sowie y-Globulin vom R ind als Antigene. Präzipitat-N -B estim m ung nach Heidelberger-Kendall Von H. G ö t z , F. S c h e i f f a r t h und Ch. Z i m m e r In Fortsetzung früherer Studien über die A ntigenität verschiedener proteiner A ntigene wurden unter Verwendung der H eidelberger-Kendall -Technik und der Papierelektrophorese Hum analbum in und Rinder-y-G lobulin im Rahm en einer tierexperim entellen Versuchsserie unter­ sucht. H ierbei wurden folgende Ergebnisse erzielt: 1. In Gruppe A (mit H um analbum in sensib ilisiert) trat, im Gegensatz zu Gruppe B (mit y-Globu-lin vom Rind se n sib ilisiert), die A ntikörperbildung zu einem späteren Zeitpunkt ein ; auch war die gebildete Präzipitinm enge geringer als in Gruppe B. 2. Zwischen der M enge des applizierten A ntigens und der M enge des gebildeten Antikörpers besteht eine direkte A bhängigkeit. In Gruppe B wurde pro m g des applizierten A ntigens mehr Prä­ zipitin gebildet als in Gruppe A. 3. Es bestehen Beziehungen zwischen der applizierten Antigenm enge und dem beobachteten y-Globulinzuwachs sow ie zwischen dem /-G lobulinzuw achs und der M enge der gebildeten Antikörper. 4. D ie Ergebnisse der vorgenom m enen Präzipitatüberstands-Bestim m ungen bestätigen die erm it­ telten Präzipitatoptim a. In der D iskussion wird im w esentlichen auf die unterschiedlichen physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften der verwendeten A n tigene hingew iesen, die ursächlich für die unterschied­ liche A ntikörperbildung verantwortlich gemacht werden. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 61—67 [1961]; eingegangen am 15. März 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0061.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0061 
 Volume    16 
11Author    W. H., W. B. Ec, H. T.Requires cookie*
 Title    Über neue Nitrosylm angan-Verbindungen  
 Abstract    Im Anschluß an frühere Untersuchungen über Tri-nitrosylmangan-Verbindungen 1 wurden weitere Umset­ zungen substituierter Mangancarbonylhalogenide mit Stickoxyd durchgeführt. Beim Einleiten von NO-Gas in eine Benzollösung von T etracarbonyl-monotriphenylphosphit-mangan (I) -jodid, M n(CO)4P(OC6H5) 3J , das aus äquimolaren Mengen Mn(CO)5J und P(OC6H5) 3 analog dem Mn(CO)4P(C 6H5) 3J 2 erhalten wurde, lassen sich zwei verschiedene Mangannitrosyl-Verbindungen nachweisen. Sie werden als Mangan-bis-[triphenylphosphit-]dinitro-syljodid, Mn(NO)2[P(OC6H5) 3] 2J , und als Triphenyl-phosphit-trinitrosylmangan, Mn (NO) 3P (OC6H5) 3 , iden­ tifiziert. Die dabei beobachtete Bildung von Mangan(II)-jodid legt folgenden Reaktionsverlauf nahe: 3M n (C O)4P(OC6H5) 3J 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 68 [1961]; eingegangen am 4. November 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0068a_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0068a_n 
 Volume    16 
12Author    W. H., W. B. Ec, H. T.Requires cookie*
 Title    Über neue Nitrosylm angan-Verbindungen  
 Abstract    Im Anschluß an frühere Untersuchungen über Tri-nitrosylmangan-Verbindungen 1 wurden weitere Umset­ zungen substituierter Mangancarbonylhalogenide mit Stickoxyd durchgeführt. Beim Einleiten von NO-Gas in eine Benzollösung von T etracarbonyl-monotriphenylphosphit-mangan (I) -jodid, M n(CO)4P(OC6H5) 3J , das aus äquimolaren Mengen Mn(CO)5J und P(OC6H5) 3 analog dem Mn(CO)4P(C 6H5) 3J 2 erhalten wurde, lassen sich zwei verschiedene Mangannitrosyl-Verbindungen nachweisen. Sie werden als Mangan-bis-[triphenylphosphit-]dinitro-syljodid, Mn(NO)2[P(OC6H5) 3] 2J , und als Triphenyl-phosphit-trinitrosylmangan, Mn (NO) 3P (OC6H5) 3 , iden­ tifiziert. Die dabei beobachtete Bildung von Mangan(II)-jodid legt folgenden Reaktionsverlauf nahe: 3M n (C O)4P(OC6H5) 3J 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 68 [1961]; eingegangen am 4. November 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0068b_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0068b_n 
 Volume    16 
13Author    Requires cookie*
 Title    Die Lösungseigenschaften des flüssigen Jodwasserstoffs  
 Abstract    Bei unseren Versuchen zur Darstellung wasserfreier Metalljodide1,2 wurde eine Untersuchung der Lösungs­ eigenschaften des flüssigen Jodwasserstoffs für diese Stoffe notwendig. Einige Angaben hierüber liegen nur in den Arbeiten von A r c h i b a l d , M cI n t o s h und S t e e l e 3 zu Beginn dieses Jahrhunderts vor. Die physikalischen Eigenschaften von flüssigem HJ (vgl. Tab. 1) sind für ein Lösungsmittel nicht besonders günstig. Das Flüssigkeitsintervall ist klein, und infolge 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 69 [1961]; eingegangen am 19. Oktober 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0069_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0069_n 
 Volume    16 
14Author    R. F.Requires cookie*
 Title    Über den Einfluß der austauschfähig gebundenen Ionen auf die Ausbildung thixotroper Gele Von A r m in W e i s s  
 Abstract    Versuche mit Nickelcyanid haben gezeigt, daß aus­ tauschfähige Ionen an der Kristalloberfläche für die Eigenschaften thixotroper Gele eine entscheidende Be­ deutung haben. Das Nickelcyanid bietet als Modellsub­ stanz den Vorteil, daß es sich reversibel ohne Änderung der Teilchengestalt oder der spezifischen Oberfläche in eine Form mit austauschfähig gebundenen Anionen bzw. Kationen überführen läßt. Wie aus den Werten in der Tab. 1 hervorgeht, ist das thixotrope Grenzvolumen mit austauschfähig gebunde­ nen Sulfationen um den Faktor 3 größer als mit aus­ tauschfähigen Nitrationen. Ähnliche Unterschiede treten auch mit anderen ein-und zweiwertigen Anionen auf. Dies steht in Einklang mit der Erfahrung, daß einwer­ tige Gegenionen bei dichter Packung an der Oberfläche im Gegensatz zu zweiwertigen mehrere Kolloidteilchen nicht nach dem Schema 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 71—72 [1961]; eingegangen am 13. Oktober 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0071_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0071_n 
 Volume    16 
15Author    Requires cookie*
 Title    P roduktion von Virus-RNS und -Antigen bei der Vermehrung des M äuse-Encephalom yelitis-(M E)-Virus  
 Abstract    P e t e r H a u s e n und W e r n e r S c h ä f e r A u s dem Werden Zellen mit Virus infiziert, so vergeht regelmäßig eine gewisse Zeit, ehe sich neue Viruspartikel in ihnen nach-weisen lassen. Soweit bis jetzt bekannt ist, werden während dieser Zeit Virusuntereinheiten gebildet, die dann später zu den Viruspartikeln vereinigt werden. Im folgenden werden einige Experimente beschrieben, durch die geklärt werden sollte, ob auch beim ME-Virus, das ähnlich wie das Poliomye-litis-Virus aufgebaut ist, solche Untereinheiten vor den reifen Teilchen auftreten. Zu diesem Zweck wurden das Verhalten des ME-spezifischen Antigens, der infektiösen M E-"RNS", die man mit Hilfe von Phenol aus den Zellen extrahieren kann, und der infektiösen ME-Viruspartikel während des Vermehrungs-Zyklus verfolgt und miteinander verglichen. Es wurde der schon von F r a n k l i n , W e c k e r und H e n r y 1 bzw. H e n r y und F r a n k l in la benutzte ME-Stamm * ver­ wendet. Als Wirtszellen dienten Earle's L-Zellen (vgl. 1. c. 1), die in Suspension mit 10 — 20 plaquebildenden Virus-Einheiten (PBE) pro Zelle infiziert wurden. Dem Virus wurde 10 Min. lang bei 37 °C Gelegenheit ge­ geben, mit den Zellen in Kontakt zu treten. Anschließend schleuderten wir die Zellen ab, wuschen sie 2-mal mit virusfreiem Kulturmedium und bebrüteten sie dann (37 °C) in einer Konzentration von 106 Zellen/cm3 in neuzugefügtem Medium unter ständigem Rühren mit einem Magnetrührer. Zu verschiedenen Zeiten nach der 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 72—73 [1961]; eingeg. am 23. September 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0072_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0072_n 
 Volume    16 
16Author    A. G.Requires cookie*
 Title    Versuche zum Nachweis gem einsam er A ntigenkom ponenten beim Virus der m yeloischen und der lymphatischen Leukäm ie der Maus  
 Abstract    In früheren Untersuchungen1-3 konnte nachgewie­ sen werden, daß das Virus der myeloischen Leukämie der Maus durch heterologe Antisera vom Kaninchen neutralisiert wird. Als wirksam erwiesen sich dabei nur Sera von Tieren, die mit zellfreien Filtraten aus Virus enthaltenden Geweben (Sa I, Leukämiegewebe) immu­ nisiert wurden. Antisera gegen entsprechende Filtrate aus Normalgewebe besaßen keine Inaktivierungswir-kung. Identische Neutralisations-Effekte mit heterologen Antisera konnten von F r i e n d 4 für das Virus der 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 73 [1961]; eingeg. am 6. September 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0073_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0073_n 
 Volume    16 
17Author    E. P., S.Requires cookie*
 Title    D er Einfluß ionisierender Strahlen auf Chloroplast und H ill-R eaktion  
 Abstract    Um das Verhalten plasmatischer Strukturen und deren Funktionen unter der Einwirkung ionisierender Strahlen näher kennenzulernen, wurden "Partikelfrak­ tionen" isolierter Chloroplasten von Spinacea oleracea unter Beurteilung der Hill-Reaktion * bestrahlt. Die sogenannten "particles" sind durch Aufnahme einer Chloroplasten-FraktionCi (nach A r n o n) in 0,2-proz.NaCl als Sediment nach Abzentrifugieren bei 25 000 g gewon­ nen worden. Die Partikelfraktion besteht nach den vor­ liegenden elektronenmikroskopischen Befunden, über die a. a. O. berichtet wird, bei hinreichender Reinheit und Strukturerhaltung aus den lamellären Komponen­ ten des Chloroplasten (Grana-und Stromalamellen im * Die Durchführung der Hill-Reaktion erfolgte nach An­ gaben von A r n o n mit lfrj«Molen Kaliumferricyanid im Sei­ tenarm, aber mit 1,0 ml 0,2-m. Phosphatpuffer (pH 7,8) im Hauptraum. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 74 [1961]; eingegangen am 9. August 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0074_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0074_n 
 Volume    16 
18Author    R.Requires cookie*
 Title    Schutzstoffe gegen ionisierende Strahlung M itt. I: Thiazolidin-Derivate  
 Abstract    Thiazolidin-4-carbonsäure (I) zeigt einen Schutzeffekt gegen ionisie­ rende Strahlung, wenn sie Wistar-Ratten kurzzeitig vor der Bestrahlung in Mengen von 15 mg/100 g Tier intraperitoneal appliziert wird. Wir prüften Thiazolidin-Derivate auf Strahlenschutz-wirkung, weil manche dieser Verbindungen bei Spal­ tung unter geeigneten Bedingungen Cystein und ver­ wandte Verbindungen zu liefern und damit vielleicht als Depotschutzstoffe zu wirken vermögen, die längere Zeit vor der Strahleneinwirkung gegeben werden können. Weiterhin sind Thiazolidin-Verbindungen als Zwischen­ 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 75—76 [1961]; eingegangen am 8. Mai 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0075_n.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0075_n 
 Volume    16 
19Author    Requires cookie*
 Title    Uber ein dimeres rc-AIIyl-nickel-brornid  
 Abstract    E r n s t O t t o F i s c h e r und G e r t B ü r g e r Durch Umsetzung von Allylbromid mit Nickeltetracarbonyl in Benzol wurde gemäß 2 C3H5Br + 2 Ni (CO) 4 [C3H5NiBr] 2 + 8 CO rotes, bei ~ 8 0 ° sublimierbares, dimeres [C3H5NiBr] 2 erhalten. Der diamagnetische, in organischen 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 77—78 [1961]; eingegangen am 15. Dezember 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0077.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0077 
 Volume    16 
20Author    Requires cookie*
 Title    Manganorganische Verbindungen Es werden 18 manganorganische Verbindungen vom Typ I — C = N — N / ; II—C = N —N<^ und I X I X  
 Abstract    itt.1: H ydrazinderivate su b stitu ierter C yclopentadienyl-m angan-tricarbonyle Von R a n d o l p h R i e m s c h n e i d e r 2 
  Reference    (Z. Naturforschg. 16b, 78—81 [1961]; eingegangen am 21. September 1960) 
  Published    1961 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_B/16/ZNB-1961-16b-0078.pdf 
 Identifier    ZNB-1961-16b-0078 
 Volume    16 
1
2
3
4
5
...
Next