Go toArchive
Browse byFacets
Bookbag ( 0 )
Facet   section ZfN Section A:Volume 018  [X]
Results  271 Items
Sorted by   
Publication Year
1963 (271)
1Author    A. Schmillen, R. LeglerRequires cookie*
 Title    Uber die Fluoreszenz von binären Systemen kristalliner aromatischer Kohlenwasserstoffe  
 Abstract    An einer Reihe von aromatischen Kohlenwasserstoffen werden die Fluoreszenzspektren und die Fluoreszenzabklingdauern in ihrer Abhängigkeit von der Art und Konzentration eingebauter fluores-zierender Fremdmoleküle untersucht. Der bekannten Erscheinung, daß bei Anregung des Wirtgitters mit kurzwelliger UV-Strahlung die Fluoreszenzemission mit wachsender Fremdmolekülkonzentration durch die Gastmoleküle erfolgt, liegen, wie die Beispiele zeigen, zwei verschiedene Mechanismen zugrunde. Typisch für den einen Mechanismus (Strahlungslose Energieübertragung) ist das System 2,3-Dimethylnaphthalin mit Anthracen als Gastmolekül, für den anderen (Übertragung durch Ab-sorption der Wirtfluoreszenzstrahlung) das System 2,3-Dimethylnaphthalin mit Perylen. Unter den untersuchten Wirtgittern zeichnet sich das Dibenzyl durch eine besonders kurze Abklingzeit (r = 1,5 ±0,5 nsec) bei gleichzeitig großer Fluoreszenzhelligkeit aus. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 1—9 [1963]; eingegangen am 25. September 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0001.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0001 
 Volume    18 
2Author    L. Bilot, A. KawskiRequires cookie*
 Title    Der Einfluß des Lösungsmittels auf die Elektronenspektren lumineszierender Moleküle  
 Abstract    Die fluoreszenzspektroskopischen Ergebnisse von BACHSCHIEW an Lösungen von Phthalimid-Ver-bindungen werden mit der von uns entwickelten Theorie über den Einfluß des Lösungsmittels auf die Elektronenspektren der Moleküle verglichen und diskutiert. Die erhaltenen Gleichungen gestat-ten es, neben den Dipolmomenten des angeregten Zustandes auch die Winkel zwischen den Dipol-momenten im Grund-und Anregungszustand zu bestimmen. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 10—15 [1963]; eingegangen am 29. Juni 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0010.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0010 
 Volume    18 
3Author    H. Schüler, G. ArnoldRequires cookie*
 Title    Beobachtung von Elementarprozessen an angeregten Molekülen II. w-Butan  
 Abstract    The products formed by dissociation of excited /i-butane by means of electron impact in the glow discharge are explained by innermolecular elementary processes. A reaction scheme is discussed for the formation of the observed C2-and C3-hydrocarbons, which follow from cleavage of one or two C —C bonds. The experimental results establish this reaction scheme quantitatively within an error of 5%. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 15—18 [1963]; eingegangen am 9. November 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0015.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0015 
 Volume    18 
4Author    Eberhard FreytagRequires cookie*
 Title    Die Verteilung von OH -Ionen in NaF  
 Abstract    Der effektive Verteilungskoeffizient für OH"-Ionen in NaF wird durch Planimetrieren der OH-Absorptionsbande bei 2,76 [im zu 0,59 ± 0,05 bestimmt. Die Absolutkonzentration betrug etwa 5-10 17 cm-3 . 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 19—20 [1963]; eingegangen am 17. September 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0019.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0019 
 Volume    18 
5Author    Jürgen Schneider, Ortwin SchirmerRequires cookie*
 Title    Paramagnetische Resonanz eines photoempfindlichen Zentrums in Lithium-dotierten ZnO-Kristallen  
 Abstract    An electron spin resonance signal has been observed in Li-doped ZnO crystals after UV illumina-tion at 77 °K. The spectrum has axial symmetry around the c-axis of the hexagonal crystal and shows for H J_ c a well resolved quartet pattern because of an interaction of the unpaired spin with a Li 7 nucleus. The responsible center is probably a hole, trapped predominantly on that oxygen ion, nearest to a substitutional Li + , which is in the direction of the polar c-axis of the ZnO crystal. The intensity of the esr-signal could be quenched or enhanced by subsequent illumination with visible or infrared light. This effect was usually accompanied by charge transfer processes between the lithium center and iron impurities. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 20—23 [1963]; eingegangen am 2. November 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0020.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0020 
 Volume    18 
6Author    H. Richter, G. BreitlingRequires cookie*
 Title    Zur Frage der Kristallbildung aus der Metallschmelze  
 Abstract    Nach neueren Untersuchungen mit RÖNTGEN-und Elektronenstrahlen bilden sich in kleinsten Bereichen der Metallschmelze Atomanordnungen nach Art der Kugelmodell-und der Flächengitter-Struktur immer wieder von neuem, um gleichzeitig an anderen Stellen ineinander oder in die ungeordnete Atomverteilung überzugehen. Die geordneten Bereiche mit Abmessungen 20 Ä stellen Subkeime der Kugelmodell-und der Flächengitter-Struktur mit Streuung nach DEBYE dar. Die Subkeime sind es, die den Streubildern von Metallschmelzen das charakteristische Aussehen geben. Bilden sich beim Abkühlen der Schmelze aus einzelnen Subkeimen der Flächengitter-Struktur Keime heraus, wie das bei Gittern mit homöopolarer Bindung der Fall ist, so treten im Streubild zusätzlich die Flächengitter-Interferenzen (hkO) auf. Die Flächengitter der LAUESchen Form sowie die Subkeime beider Arten, insbesondere die der Flächengitter-Struktur mit ihrer homöopolaren Bindung, sind bis zu Temperaturen weit über dem Schmelzpunkt — bei Sn bis über 750 °C — noch zu beobachten. Bei hohen Temperaturen sind offen-bar beide Arten von Subkeimen bezüglich der Kristallbildung gleichwertig. Beim Abkühlen der Metallschmelze werden dagegen die Subkeime der einen Art an Zahl (Beispiele: Au, Ag, Cu u.a.) oder an Größe (Beispiele: Bi, Sb, Sn u. a.) überlegen und gewinnen dadurch entscheidenden Einfluß auf die Kristallbildung. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 23—26 [1963]; eingegangen am 2. April 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0023.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0023 
 Volume    18 
7Author    Manfred Wilkens, Friedbert MeierRequires cookie*
 Title    Zur Kontrastbreite röntgenographisch abgebildeter Versetzungen  
 Abstract    The breadths of the dislocation images, found by x-ray topography of nearly perfect crystals, are explained by two simple models. In the first model the breadth is determined by a critical value of the reflecting plane curvature near the dislocation line. In the second model a critical value of the reflecting plane disorientation is used. Both models are compatible with experimental values of image breadths. As it can be shown, the kinematical theory of disolation contrast in electron transmission microscopy 11 is in better agrement with the first model. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 26—31 [1963]; eingegangen am 26. September 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0026.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0026 
 Volume    18 
8Author    A. J. Schmidt, K. M. KochRequires cookie*
 Title    Zum Leitungsmechanismus in ferromagnetischen Ni-Cu-Legierungen  
 Abstract    An nickelreichen Ni-Cu-Legierungen wurde die Änderung der Thermokraft im longitudinalen und transversalen Magnetfeld gemessen. Nach einem Steilanstieg bei kleinen Feldern, der bei H || grad T einer Verkleinerung, bei H grad T einer Vergrößerung des Absolutbetrages der Thermokraft entspricht, schließt sich ein flacherer Verlauf an, der für beide Magnetisierungs-richtungen das gleiche Vorzeichen und etwa die gleiche Steigung hat. Der Steilanstieg wird auf die Ausrichtung der WEissschen Bezirke, der weitere Anstieg auf die Änderung der spontanen Magneti-sierung mit dem Feld zurückgeführt. Der Konzentrationsverlauf der Thermokraft und ihre Beein-flussung durch ein Magnetfeld lassen sich aus der Annahme eines von der spontanen Magnetisierung abhängigen Anteils verstehen. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 31—36 [1963]; eingegangen am 11. Oktober 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0031.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0031 
 Volume    18 
9Author    A. J. SchmidtRequires cookie*
 Title    Eine Hall-Generatoranordnung zur Messung kleiner Temperaturdifferenzen an Metallen  
 Abstract    Eine Anordnung zur Messung von Temperaturdifferenzen an kleinen metallischen Proben wird beschrieben. Ein Auftrennen des Thermokreises in zwei galvanisch getrennte ermöglicht den metal-lischen Kontakt beider Temperaturfühler mit der Probe. Die beiden Teilspannungen werden mit Hilfe eines HALL-Generators voneinander subtrahiert. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 37—38 [1963]; eingegangen am 11. Oktober 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0037.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0037 
 Volume    18 
10Author    E. RichterRequires cookie*
 Title    Verfahren zur Berechnung der Lage des FERMi-Niveaus in Halbleitern mit Hilfe eines elektronischen Digitalrechners  
 Abstract    Für einen elektronischen Digitalrechner wird ein Rechenverfahren beschrieben, das es gestattet, für homogene und feldfreie, aber sonst beliebige Halbleiter aus der Neutralitätsgleichung die Lage des FERMi-Niveaus für einen beliebig weiten Temperaturbereich (audi unter 1 °K) mit großer Ge-nauigkeit zu beredinen. Dabei wird die Temperaturabhängigkeit des Bandabstandes und der Stör-stellenniveaus berücksichtigt. Als Beispiel wird der Verlauf des FERMi-Niveaus für Silicium verschie-dener Dotierung und für Wismut-Tellurid in einigen speziellen Fällen angegeben. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 39—3 [1963]; eingegangen am 25. Oktober 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0039.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0039 
 Volume    18 
11Author    C. B. Burckhardt, M.J 0 StruttRequires cookie*
 Title    Ermittlung der magnetischen Widerstandsänderung und der HALL-Spannung mittels eines Widerstandsnetzwerkes  
 Abstract    The potential of a semiconductor slab in a magnetic field satisfies LAPLACE'S equation AV = 0. The magnetic field causes a special boundary condition at the free boundaries. It is shown how this boundary value problem is solved by means of a resistance-network and feeding currents. For obtaining stability of the iterative process the feeding currents have to be calculated by a special method. The accuracy of the solutions obtained is good, as comparison with calculation (square slab) and measurements (square gyrator) shows. Further possibilities of application are suggested. Der HALL-Effekt fand in den letzten Jahren dank der Entwicklung von Halbleitermaterialien mit hoher Trägerbeweglichkeit in einer Anzahl von Halbleiter-elementen praktische Verwendung 1-3 . Für die Ent-wicklung und Anwendung solcher Elemente ist es äußerst nützlich, die Potential-und Stromverteilung theoretisch ermitteln zu können. WICK 4 , LIPPMANN und KUHRT 5 ' 6 und HAEUSLER 7 lösen das Potential-problem der Rechteckplatte mittels konformer Ab-bildung, wobei jedoch einzelne Integrale numerisch ausgewertet werden oder Näherungen entwickelt werden müssen. Von BROUDY 8 stammt ein Analogie-verfahren, das gestattet, den HALL-Koeffizienten aus der Messung an einer Probe beliebiger Geo-metrie zu ermitteln. Die vorliegende Arbeit behan-delt die Ermittlung des Potentialfeldes mittels eines Widerstandsnetzwerkes und Stromeinspeisung. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 44—51 [1963]; eingegangen am 19. Oktober 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0044.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0044 
 Volume    18 
12Author    D. Kamke, H. KrügerRequires cookie*
 Title    Die Dichte der Deuteronen in einem Selbsttarget in Gold  
 Abstract    The distribution of deuterons in a self-target in gold has been measured by first saturating the target with a high current of deuterons and then testing the distribution of deuterons by making use of small ion currents of various energies and recording the neutron yield. It is shown that the distribution in deuteron-density is linear for the saturated target. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 52—60 [1963]; eingegangen am 6. Oktober 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0052.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0052 
 Volume    18 
13Author    OttoW B Schult, Bernd Weckermann, TillV. Egidy, Erhard BieberRequires cookie*
 Title    Messung niederenergetischer Neutroneneinfang-Strahlung vom Re 186 und Re 188  
 Abstract    A crystal-spectrometer was used for the measurement of neutron capture y-rays of Re 186 and Re 188 within the energy range of 30 and 350 (resp. 210) kev. A sudden decrease in intensity was found for both 69.5 and 105.8 kev lines of Re 188m when the reactor was shutt off. This fact, co-incidence measurements and measurements with a scintillation spectrometer cannot be explained on the base of the level schemes given in the Nuclear Data Sheets, the tabels of LANDOLT-BÖRNSTEIN or KUNZ-SCHINTLMEISTER. The investigation of the conversionelectron-spectrum shows the 63.5 and 105.8 kev transition to be of Ml-type. The KLI X-radiation is (1.9 ±0.7) -10 -3 times as intense as the KC^-radiation. Bei der Messung der Neutroneneinfang-y-Strah-lung mit einem Szintillationsspektrometer fand 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 61—65 [1963]; eingegangen am 15. November 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0061.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0061 
 Volume    18 
14Author    W. MesserschmidtRequires cookie*
 Title    Untersuchungen zur täglichen Periode der Kosmischen Strahlung  
 Abstract    Die hallische Anlage zur Registrierung der Kosmischen Strahlung besteht aus vier Ionisationskam-mern in verschiedenen Aufstellungen. Es liegt nunmehr das Material von sechs Jahren vor. Seit August 1960 ist ein Neutronenmonitor nach SIMPSON in Betrieb. Weiter wurden die Registrierungen von Lindau (Harz) und von Kiel herangezogen. Es wurden die folgenden Probleme bezüglich der täglichen Periode für die einzelnen Anordnungen untersucht: Der Verlauf in den einzelnen Jahren, die jahreszeitliche Abhängigkeit, die Phasenlage und die Phasenkonstanz, die 27-tägige Periode, die Deutung der Kurvenform, der weltweite Charakter und die Sternzeitperiode. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 66—78 [1963]; eingegangen am 27. August 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0066.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0066 
 Volume    18 
15Author    Wolfgang WellerRequires cookie*
 Title    Zur Superfluidität eines Bose-Systems  
 Abstract    Es wird ein BosE-System mit einem einfachen abstoßenden Wechselwirkungspotential mit Hilfe von thermodynamischen GREENschen Funktionen betrachtet. Das Kondensat wird nach der Methode von BOGOLJUBOV abgetrennt. Dabei werden die Fälle behandelt, bei denen die Teilchen des Konden-sats in gleichförmiger bzw. in wirbeiförmiger Bewegung sind. Bei der wirbeiförmigen Bewegung erweist sich die Zirkulation als quantisiert. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 79—85 [1963]; eingegangen am 26. September 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0079.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0079 
 Volume    18 
16Author    L. Waldmann, H.-D KupattRequires cookie*
 Title    Diffusion von Spin-Teilchen im Magnetfeld  
 Abstract    In früheren Arbeiten 2 war die Diffusion von Spin-teilchen in einem unregelmäßigen Gitter kugelsymmetri-scher Streuzentren betrachtet worden. In der Sprache der Gastheorie handelte es sich also um das LORENTZ-Gas aus Spinteilchen. Gegenstand dieser Note ist die Erweiterung der Theorie durch Hinzunahme eines Mag-netfeldes. Dieses bewirkt eine Präzession der Spins, und das besondere Interesse richtet sich auf die Frage nach deren Einfluß auf den Diffusionskoeffizienten und nach dem Polarisationszustand der Teilchen bei der Diffusion. Wir betrachten ungeladene Teilchen von einheitlichem Geschwindigkeitsbetrag v und beschreiben sie wieder durch einen Verteilungsoperator f(t, r, e, s), der außer von Zeit und Ort vom Einheitsvektor der Geschwindig-keitsrichtung e = v jv und von dem dimensionslosen Spinvektor s abhängt. Als BoLTZMANN-Gleichung legen wir zugrunde *L + V.*l 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 86—87 [1963]; eingegangen am 22. November 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0086_n.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0086_n 
 Volume    18 
17Author    Gerhard SimonRequires cookie*
 Title    Eine neue Form der Quantisierung; der Dirac-Gleichung  
 Abstract    Eine der einfachsten Methoden, die DiRAC-Gleichung (7*3* + *) V = ° (!) zu quantisieren besteht darin, die Wellenfunktion xp in einem Normierungsvolumen V in eine FouRiER-Reihe zu entwickeln, die FouRiER-Amplituden als Operatoren aufzufassen und Vertauschungsregeln für sie anzugeben. In Gl. (1) bedeuten y^ die vier DiRAC-Matrizen, den Vierergradienten und x die reziproke COMPTON-Wellen-länge. Die FouRiER-Zerlegung für y ist: 2 "iP t_Cdp 0 + bfp vjp ')). (2) V v j= i 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 88—89 [1963]; eingegangen am 23. Oktober 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0088_n.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0088_n 
 Volume    18 
18Author    A. Budó, L. SzalayRequires cookie*
 Title    Über die wahre Abklingdauer der Fluoreszenz von Lösungen  
 Abstract    Die Bestimmung der inneren oder wahren Fluores-zenzeigenschaften von lumineszierenden Lösungen, d. h. die Ermittlung der wahren Werte des Emissionsspek-trums f(X), der Quantenausbeute r\, des Polarisations-grades p und der Abklingdauer x wird durch den Ein-fluß der Sekundärfluoreszenz wesentlich erschwert denn man muß im allgemeinen die Beziehungen ken-nen, die zwischen den genannten wahren Größen und den ihnen entsprechenden, ohne Berücksichtigung der Sekundärfluoreszenz gemessenen Größen bestehen. Für f(X), r] und p wurden solche Beziehungen in früheren Arbeiten abgeleitet und auch experimentell bestätigt 2-4 . Nach diesen Untersuchungen läßt sich der Einfluß der sekundären und der höheren Fluoreszenzstrahlungen im Falle monochromatischer Erregung und longitudina-ler Beobachtung im wesentlichen durch eine Größe x (das Intensitätsverhältnis des in die Meßanordnung ge-langenden sekundären und primären Fluoreszenzlichtes) erfassen, die berechnet werden kann 2 , wenn man den Absorptionskoeffizienten k(X) der Lösung sowie den angenäherten Verlauf des normierten Quanten-Emis-sionsspektrums und der Quantenausbeute als Funktion der Erregungswellenlänge kennt. Die Größe x hängt unmittelbar nur von den dimensionslosen Größen a = lk(X), ß = lk{X') und m = Rjl ab [x = x(a,ß,m)~\, wobei X und X' die Erregungs-bzw. Beobachtungswel-lenlänge, l die Schichtdicke und R den Radius des Querschnitts des erregenden Parallellichtbündels be-deuten. 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 90—91 [1963]; eingegangen am 1. Oktober 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0090_n.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0090_n 
 Volume    18 
19Author    J. Cabicar, F. EinhornRequires cookie*
 Title    Die Regeneration von Radioluminophoren  
 Abstract    Alterserscheinungen bei Radioluminophoren der Gruppe ZnS sind in erster Linie auf durch energie-reiche Strahlung der beigemengten radioaktiven Salze hervorgerufene strukturelle Veränderungen zurückzu-führen. Mit der Deutung dieser Alterserscheinungen befaßten sich RUTHERFORD 1 , MARSDEN 2 und BECKER und 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 92—93 [1963]; eingegangen am 29. Juni 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0092_n.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0092_n 
 Volume    18 
20Author    I. Dietrich, H. Pfisterer, H. Richter, R. Weyl, U. ZwickerRequires cookie*
 Title    bewirkt Messungen an Drähten aus harten Supraleitern des Systems Niob—Zirkonium  
 Abstract    , wobei die Möglichkeit seines direkten Ein-baues in das ZnS-Gitter nicht außer acht gelassen wer-den kann. 5. Die angeführten Feststellungen zeigen die Mög-lichkeit, auch die Eigenschaften von neu hergestellten Luminophoren zu beeinflussen, was wir in einer folgen-den Arbeit darstellen werden. 6. Die angeführten Feststellungen zeigen die Mög-lichkeit der Applikation der Wärmebehandlung bei der Erzeugung von Radioluminophoren, sei es direkt in Verbindung mit der Aktivierung der Grundsubstanz, oder als selbständige technologische Stufe im Anschluß an bisher gebräuchliche Aktivierungsverfahren. Das heißt, daß zur Erzielung derselben Leuchtstärke die Menge des aktiven Zusatzes bedeutend herabgesetzt werden kann, wodurch nicht nur die Gesamtaktivität verringert, sondern auch der zeitliche Verlauf der Alte-rung der Radioluminophoren verlangsamt wird. Wir werden auf diese Probleme demnächst in einer ausführlichen Arbeit zurückkommen. Niob — Zirkonium-Legierungen mit Niobgehalten um 70 Atomprozent haben Interesse als Werkstoff für supraleitende Drähte gefunden. Sie haben einerseits relativ hohe kritische Felder und Ströme und lassen sich andererseits zu Drähten verarbeiten. Die kritischen Werte können sowohl durch eine geeignete Kaltverfor-mung als auch durch Glühbehandlungen beeinflußt wer-den. So führt nach KUNZLER 1 ein hoher Verformungs-grad zu mechanischen Spannungen und Gitterbaufeh-lern, die bei hohen Stromstärken bzw. Magnetfeldern die Ausbildung supraleitender Strombahnen begünstigen. Beim System Niob —Zirkonium kommt als weitere Be-sonderheit hinzu, daß die Legierung mit etwa 70% Niob nur oberhalb 985 °C aus einer kubisch raumzentrierten Mischkristallphase besteht. Dieser Zustand kann durch Absdirecken weitgehend eingefroren werden. Bei Tem-peraturen von 600 bis 985 °C stellt sich ein Gleich-gewicht zwischen zwei kubisch raumzentrierten Misch-kristallphasen ein. Nach TREUTING und Mitarbeitern 2 sowie KNEIP und Mitarbeitern 3 kann eine solche Ent-mischung zu einer Erhöhung der kritischen Werte füh-ren. Das Ziel unserer Untersuchungen war, den Einfluß von Glühtemperatur und Glühzeit auf die kritischen Daten zu prüfen und mit den Veränderungen von Gefüge und 
  Reference    (Z. Naturforschg. 18a, 93—94 [1963]; eingegangen am 7. November 1962) 
  Published    1963 
  Similar Items    Find
 DEBUG INFO      
 TEI-XML for    default:Reihe_A/18/ZNA-1963-18a-0093_n.pdf 
 Identifier    ZNA-1963-18a-0093_n 
 Volume    18 
1
2
3
4
5
...
Next